Liebesglück fern der Heimat: Weltranglistenerste Maria Scharapowa will in der Türkei heiraten

Die bekannte russische Tennisspielerin Maria Scharapowa wird ihren Freund, Sasha Vujacic, in der Türkei heiraten. Bei all dem Glück hat die Sportlerin in Sachen Karriere jedoch einen kleinen Rückschritt zu verkraften. Bereits in wenigen Tagen gibt sie ihre Spitzenposition in der Weltrangliste schon wieder ab.

Die Zeremonie, so berichtet der „London Evening Standard“, soll am 10. November in Istanbul stattfinden. Weitere Details der Hochzeit sollen allerdings noch nicht bekannt sein. Prächtig und pompös soll es allerdings nicht werden. Die Tennisspielerin wünsche sich offenbar eine „ganz intime und kleine“ Veranstaltung (vor allem Araber fliegen auf prächtige Zeremonien nach türkischem Vorbild – mehr hier).

Der 25-jährige Tennissstar und ihr Freund Vujacic, der derzeit für Anadolu Efes Spor Kulübü, dem derzeit erfolgreichsten türkischen Basketballverein, beheimatet in Istanbul, spielt, sind bereits seit Oktober 2010 verlobt. Eigentlich hatte sich das Paar eine Sommerhochzeit gewünscht, doch Grand Slam Turniere und die Olympischen Spiele zwangen die beiden den Termin in den Herbst hinein zu legen (166.000 Paare feierten 2011 ihre Hochzeit in Istanbul – mehr hier).

Scharapowa: Keine Hochzeit nach königlichem Vorbild

Scharapowa hatte sich in den 28-Jährigen verliebt, nachdem dieser von den New Jersey Nets nach Istanbul gewechselt hatte. Doch trotz ihrer sportlichen Erfolge und der damit einhergehenden Prominenz ist die ehemalige Wimbledon-Sieger auf dem Teppich geblieben. So erklärt sie: „Ich sah die königliche Hochzeit, sie war so großartig mit all diesen Millionen von Menschen auf der ganzen Welt, die an der Hochzeit dieses Paares teilhaben wollten. Ich habe Kates Brautkleid geliebt. Doch ich habe mir das nicht angesehen, um mir irgendwelche Tipps zu holen. Ich denke nicht, dass ich in einer solchen Kirche heiraten werde. Das Ganze wird viel kleiner ausfallen.“

Das private Glück geht aktuell jedoch mit einem kleinen Karriereknacks einher. Denn Maria Scharapowas Platz an der Spitze der WTA-Tour endet bereits nach vier Wochen. Nach ihrer Niederlage gegen Sabine Lisicki im Achtelfinale von Wimbledon wird die Russin bereits am kommenden Montag ihren Platz eins der Tennis-Weltrangliste entweder an ihre Vorgängerin Wiktoria Asarenka (Weißrussland) oder an Agnieszka Radwanska (Polen) verlieren. Zuvor war Scharapowa nach ihrem Sieg bei den French Open in Paris nach vier langen Jahren auf Platz eins zurückgekehrt.

Mehr zum Thema:

Adele: Macht Freund Simon Konecki ihr jetzt einen Antrag?
Kristen Stewart probiert Verlobungsringe: Steht die Hochzeit kurz bevor?
Türkische Hochzeiten: Araber fliegen auf die prachtvollen Zeremonien

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.