Nach der Trennung von Tom Cruise: Für Katie Holmes geht es zurück an die Arbeit

Eisessen mit Suri, ein Besuch im Kunstmuseum, Alltag im Supermarkt: Wer glaubt, dass Katie Holmes nach der Trennung von Tom Cruise nur dem Freizeitvergnügen nachgeht, der irrt. Die 33-Jährige hat ihre Zukunft genau im Blick - auch beruflich.

Wie das bekannte US-amerikanische People-Magazin derzeit berichtet, soll Katie Holmes schon in der kommenden Woche wieder vor der Kamera stehen. Anlass ist ihr neuer Film „Molly“, an dem sie sowohl mitgeschrieben hat als auch an de Produktion beteiligt ist. Und wie es der Zufall so will, entspricht der Plot des Films genau dem, was Katie Holmes, die das alleinige Sorgerecht für Suri beansprucht, derzeit auch privat durchlebt. So soll es, nach Informationen, die dem Magazin zugetragen wurden, auch hier um eine alleinerziehende Mutter und ihre kleine Tochter gehen.

Mode und Film: Katie Holmes steckt Kopf nicht in den Sand

Die Dreharbeiten sollen etwa bis Ende August in New York City stattfinden. Dort hat die Schauspielerin mit Suri (sie wird wahrscheinlich am meisten unter der Scheidung leiden – mehr hier) gerade eine neue neue Drei-Zimmer-Wohnung bezogen. Erst im Mai stand Holmes für die Romanverfilmung „Seagull“ nach der „Die Möwe“-Vorlage des russischen Schriftstellers Anton Tschechow (1860-1904) in Connecticut vor der Kamera. Im Herbst steht dann eine romantische Komödie um einen Kerl auf dem Programm, der entdeckt, dass seine Liebe einst sein Babysitter war. Doch dem nicht genug: Auch in Sachen Mode startet die Frischgetrennte voll durch. Bei der nächsten New York Fashion Week will sie erstmals ihre Modelinie Holmes & Yang in einer eigenen Show präsentieren.

Währenddessen arbeiten sowohl ihre als auch die Anwälte von Tom Cruise fieberhaft daran, die Scheidung des einstigen Traumpaares abzuwickeln. Details, so weiß ein Insider, sollen nach dem Willen beider allerdings möglichst nicht an die Öffentlichkeit geraten (es soll nicht vor Gericht gehen – mehr hier). Rosenkrieg adé?

Mehr zum Thema:

Katie Holmes und Tom Cruise wollen nicht vor Gericht
Katie Holmes: Tom Cruise behandelte sie wie einen Roboter
Katie Holmes in Panik: Scientology verfolgt mich!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.