Olympia 2012: Türkischer Premier Recep Tayyip Erdoğan ist Ehrengast in London

Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan hat eine besondere Einladung seines britischen Kollegen, Premierminister David Cameron, angenommen. Er wird in Kürze als Ehrengast zu den Olympischen Spielen 2012 nach London reisen.

Erfreuliche Einladung für den türkischen Premier Erdoğan. Er darf gemeinsam mit Kollege Cameron die türkischen Athleten in London anfeuern. (Foto: unaoc/flickr)

Erfreuliche Einladung für den türkischen Premier Erdoğan. Er darf gemeinsam mit Kollege Cameron die türkischen Athleten in London anfeuern. (Foto: unaoc/flickr)

Wie der türkische Sportminister Suat Kılıç in einer Erklärung bekannt gab, werde Erdoğan die Türkei bereits in den nächsten Tagen gen britische Hauptstadt verlassen. Erdoğan und Cameron würden sich gemeinsam einige Wettkämpfe ansehen. Darunter etwa den türkischen Ringer Rıza Kayaalp und die türkische Damen-Basketball-Nationalmannschaft.

Laut türkischen Medienberichten soll der Premier die Einladung aus London bereits Anfang Juni erhalten haben. „Ich würde mich freuen, Sie während der Olympiade 2012 in London, an welcher die Türkei mit einer Rekordzahl von Sportlern teilnehmen wird, begrüßen zu dürfen. Sehr gerne würde ich mit Ihnen gemeinsam die Wettkämpfe verfolgen. Immerhin stehen die Chancen der Türkei auf Medaillen sehr gut“, so Cameron in seiner Einladung an Erdoğan.

Erdoğans Anwesenheit motiviert türkische Athleten

Es ist das erste Mal in der Geschichte, dass ein türkischer Premierminister eine solche Einladung vom Gastgeberland Olympischer Spiele erhalten hat. Nach Erhalt dieser ungewöhnlichen Offerte haben sich Erdoğan und Kılıç, um das Ganze zu besprechen und letztendlich zuzusagen.

Die Geste aus London zeigt zudem, welch hohes politisches Gewicht man der Türkei im fernen Großbritannien mittlerweile beimisst. Darüber hinaus könnte Erdoğans Anwesenheit bei den Olympischen Wettkämpfen auch die türkischen Athletinnen und Athleten zusätzlich motivieren (vor allem die Frauen tun sich derzeit mit herausragenden sportlichen Leistungen hervor – mehr hier). Das Vereinigte Königreich ist übrigens auch unter den Ländern, die die Kandidatur der Türkei für die Olympischen Spiele 2020 unterstützen (Istanbuls Chancen stehen derzeit so gut wie nie – mehr hier).

Türkische Männer und Frauen treten in 16 Sportarten an

Bald wird es also ernst: Vom 27. Juli bis zum 12. August werden die Spiele der XXX. Olympiade in London, das sich übrigens gegen Moskau, New York, Paris und Madrid durchsetzen konnte, ausgetragen. Insgesamt werden rund 10.500 Athletinnen und Athleten zu Gast sein, die 302 Wettkämpfe in 26 Sportarten, davon 162 für Männer, 132 für Frauen sowie acht gemischte Wettbewerbe, bestreiten werden. Auch die Türkei ist zahlenmäßig stark vertreten. Insgesamt reisen 47 männliche und 64 weibliche Athleten aus der Türkei gen Olympische Sommerspiele, um in 16 Sportarten anzutreten. Die stärkste Truppe sind hier die Leichtathleten mit 31 Teilnehmern, ihnen folgen die Ringer mit 13 Sportlerinnen und Sportlern sowie die beiden Volleyball- und Basketball-Mannschaften.

Für Erdoğan und seinen Begleiter Cameron wird es übrigens gleich am Tag nach der Eröffnung interessant. Dann beginnen die Wettbewerbe im Basketball. Am 30. Juli müssen dann erstmals die türkischen Damen ran.

Mehr zum Thema:

Olympia 2012: Türkische 4×400-m-Staffel der Frauen erstmals mit dabei!
Sieg über Argentinien: Türkische Basketballerinnen fahren nach London!
Olympia 2012: Erdbebenüberlebende wird erste türkische Turnerin bei den Spielen in London

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.