Hamit Altıntop über Galatasaray-Transfer: Ein Versprechen zählt mehr als Geld

Es war ein regelrechtes Tauziehen um den Real Madrid-Kicker Hamit Altıntop zwischen den Lokalrivalen Galatasaray und Fenerbahçe. Letztendlich entschied sich Altıntop für Galatasaray – und das obwohl Fener ihm viel mehr geboten hatte.

Schnell war klar, dass Hamit Altıntop in die Türkei wechseln würde. Vor einigen Wochen wurde dann verkündet, dass Galatasaray sein nächster Verein werden würde (hier). Noch vor der endgültigen Unterzeichnung des Vertrags wurde allerdings bekannt, dass Fenerbahçe Altıntop weit mehr als 3,5 Millionen Euro biete (mehr hier). Plötzlich stand alles wieder offen. Doch jetzt erklärt Altıntop selbst, warum er trotz des guten Angebots zu Galatasaray wechselte. Für den Deutsch-Türken gibt es wichtigeres als Geld.

„Ich hatte Fatih Terim [Trainer von Galatasaray, Anm. der Redakt.] gesagt, wenn ich irgendwann in die Türkei kommen würde, würde ich zu Galatasaray kommen. Ich habe mein Versprechen gehalten“, erklärte Altıntop. Er selbt habe ursprünglich nicht vorgehabt zu wechseln. Sein manager habe ihm jedoch erzählt, dass Galatasaray nicht locker lasse. „Terim hat angerufen und gemeint, er brauche mich, um bei der Champions League erfolgreich zu sein“, so Altıntop. Der 29-Jährige ist sicher, dass der Verein mit Terim wieder international erfolgeich sein werde.

Mehr zum Thema:

Blick auf die Legionäre: Wie steht es um Hamit Altıntop und Nihat Kahveci?
Überraschend? DFB und ÖFB sperren Testspiele von türkischen Mannschaften
Von Kaiserslautern zu Beşiktaş: Olcay Şahan glücklich über seinen Wechsel nach Istanbul

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.