Trennung? Justin Bieber und Selena Gomez haben Spaß in Tokio!

Seit Tagen halten sich die Trennungsgerüchte hartnäckig. Hat Justin Bieber seine Selena Gomez verlassen, weil er lieber mit anderen Mädchen ausgehen will? Offenbar alles Quatsch. Das Paar demonstriert Geschlossenheit - über Facebook.

Nur Tage, nachdem Justin Bieber und Selena Gomez Händchen haltend durch Hollywood liefen soll die nun schon 16 Monate dauernde Romanze der beiden vorbei sein? Klatschblätter schlugen Alarm. Das darf nicht sein! Die arme Selena, wurde da getitelt. Oder: Justin, überlege genau, was du tust! Seit Monaten, so hieß es, hätten die beiden gar eine On-Off-Beziehung geführt. Doch Justin würde es mit seiner Selena trotzdem viel zu eng.

Selena Gomez verbreitet harmonisches Bild via Facebook

Jetzt jedoch (vorerst) die Entwarnung: Das Teenie-Traumpaar ist zusammen im japanischen Tokio. Sie sind, so scheint es jedenfalls, immer noch zusammen und haben offenbar jede Menge Spaß. Via Facebook trat die junge Frau den Gerüchten der internationalen Klatschpresse, die solche Trennungsphantasien übrigens nicht zum ersten Mal aufgebracht habt, entgegen, und postete ein Photo von sich und ihrem Liebsten. Sichtlich gut gelaunt stehen die beiden vor einer Grafitti-Wand, winken mit einem Peace-Zeichen in die Kamera, der Blick, ein bisschen provokant. Darunter schreibt Selena: „Hi Japan. I heart you!“

Auch Justin Bieber hat sich inzwischen aus Japan zu Wort gemeldet. Er ließ seine Fans via Twitter wissen: „This is what it’s all about…The love here has been incredible!!!!!!!!“ Es scheint so, als ob dies auch für ihn und seine Selena gilt. Doch Achtung: Auch dieses Bild und dieser Tweet vom 10. Juli dieses Jahres sind nun schon wieder zwei Tage alt – wer weiß, was seither vor sich gegangen ist.

Mehr zum Thema:

Justin Bieber & Selena Gomez: Wie lange kann ihre Beziehung noch bestehen?
Selena Gomez & Justin Bieber: Ihr erster Kuss war „beängstigend“
Auseinandersetzung mit Paparazzi: Selena Gomez hat versucht Justin Bieber zu beruhigen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.