Feuerball auf russischer Autobahn: Wie durch ein Wunder wird niemand verletzt (Video)

Auf den ersten Blick wirkt die Szenerie wie aus einem Hollywood-Action-Film. Doch die Situation ist todernst. Einige junge Leute sind zufällig vor Ort als ein Kleinbus mitten auf einer russischen Autobahn in Flammen steht. Dann plötzlich ein lauter Knall: Das Fahrzeug explodiert.

Zugetragen hat sich der filmreife Zwischenfall Ende der vergangenen Woche auf der Kashira-Autobahn im Süden der russischen Mega-Metropole Moskau. Vergeblich hatte der Besitzer des Fahrzeugs, vermutlich ein Kleinbus der russischen Marke Gazelle, versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu ersticken, musste sich dann aber geschlagen geben.

Die russischen Autofahrer ließen sich von dem lichterloh brennenden Kleinbus allerdings nicht beeindrucken (wie unerschrocken gerade russische Jugendliche sind, das zeigt sich auch in anderen YouTube-Videos – mehr hier) Der Gefahr, die von dem sich selbst überlassenen Feuerball ausging, ungeachtet, rollte der Verkehr auf den anderen Spuren weiter, als würde sich gerade so gar nichts Ungewöhnliches ereignen.

Amateurvideo wird auf YouTube gut 6500 Mal angesehen

Jugendliche nahmen die Szenerie von einem nicht weit entfernten Grünstreifen auf. Als der Bus schließlich genau in der Sekunde in die Luft fliegt, als ein weißer Chevrolet daran vorbei fährt, sind ich auch sie nicht sonderlich erschrocken – ganz im Gegenteil scheint sie das Gesehene geradezu zu amüsieren.

Verletzt, so stellte sich mittlerweile heraus, wurde bei dem unfassbaren Zwischenfall Gott sei Dank niemand. Die herbeigerufene Feuerwehr brauchte anschließend ganze 15 Minuten, um der Flammen Herr zu werden. Das Video der jungen Leute hat sich derweil zum echten YouTube-Hit entwickelt. Seit dem 12. Juli 2012 wurde es bereits rund 6500 Mal angeklickt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.