Eskişehirspor erledigt seine Hausaufgabe bravourös

Am vergangenen Donnerstagabend hat Eskişehirspor zu Hause das schottische Team St. Johnstone mit einem 2:0 besiegt. Damit stehen Coach Ersun Yanal und Co. mit einem Bein in der 3. Runde der Europa League.

Der Führungstreffer kam im Atatürk-Stadion von Eskişehir erst mit Alper Potuk in der 41. Minute, ehe Veysel Sari minutenspäter das alles entscheidende 2:0 markierte. Für Eskişehirspor war das gestrige Aufeinandertreffen in der Europa League das erste Pflichtspiel in der jungen Saison. Für die „Roten Blitze“ war es nach 24 Jahren Abstinenz zudem das erste Auftreten auf der europäischen Bühne (auch bei Beşiktaş zieht der Coach die Zügel an – mehr hier).

Faire Eskişehir-Fans applaudieren für die Gegner

Chefcoach Ersun Yanal kommentierte den Sieg mit: „Die Saison fängt für uns sehr früh an. Unsere Fans und unser Team waren heute Nacht sehr nervös. Wir wollen beständig bleiben und noch mehr in Europa spielen. Der Gegner hat hart und diszipliniert verteidigt. Wir hatten aber das Glück auf unserer Seite.“

Die als sehr fair und freundschaftlich geltenden Eskişehir-Fans haben vor und nach Partie auch für den schottischen Vertreter applaudiert. Das Atatürk-Stadion war inklusive des Gästeblockes von 300 Zuschauern ausverkauft (Das Rückspiel findet am 26. Juli um 20.45 Uhr MEZ in Schottland statt – mehr hier).

http://www.youtube.com/watch?v=-SmHeJASej0

Mehr zum Thema:

Sparkurs bei Beşiktaş: Club streicht Männer-Volleyball-Team
Europa League: Eskişehirspor will in die 3. Runde kommen
Wird Nuri Şahin ausgeliehen?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.