Amoklauf bei Batman Vorstellung: The Dark Knight Rises Premiere in Frankreich abgesagt

Nachdem ein Amokläufer bei einer nächtlichen "Batman"-Filmpremiere in einem Kino bei Denver mindestens zwölf Menschen erschossen und 38 weitere verletzt hat, wurde nun auch die für diesen Freitag angesetzte Premiere in Paris abgesagt.

Der mutmaßliche Täter James Holmes, dessen Tatmotiv nach seiner widerstandslosen Festnahme im Einkaufszentrum Aurora noch immer im Dunkeln liegt, wollte offenbar den Bösewicht Bane in dem Actionfilm „The Dark Knight Rises“ nachahmen. Die grausame Tat des 24-Jährigen, die vom Kinopublikum zunächst nur als mögliche Spezialeffekte während der Vorführung wahrgenommen wurde, löste landesweites Entsetzen aus.

Warner Bros. von Amoklauf tief erschüttert

Als Konsequenz wollen viele Kinobetreiber – auch die deutsche Kette Cinemax – nun nicht nur auf verstärktes Sicherheitspersonal setzen. Auch die für diesen Freitag angesetzte Premiere des Streifens in der französischen Hauptstadt wurde abgesagt. Ursprünglich sollte das Event in einem Kino auf der bekannten Champs-Elysees Avenue stattfinden. Regisseur Christopher Nolan sollte ebenso anwesend sein wie Christian Bale, Anne Hathaway, Morgan Freeman und Michael Caine. Am Freitagnachmittag wurden die Roten Teppiche nun wieder zusammengerollt. In einer Erklärung teilte Warner Bros. mit, dass auch alle begleitenden Interviews zum Film gestrichen worden seien. Das gesamte Unternehmen, so heißt es, sei über die Tat in Colorado tief erschüttert.

Der Amokläufer hatte sich während einer der in den USA sehr beliebten nächtlichen Kinovorstellungen geschlichen. Mit einer Gasmaske getarnt drang er in den Zuschauerraum, stellte einen Kanister ab aus dem Gas drang und begann um sich zu schießen. Dabei kamen mindestens zwölf Menschen ums Leben, 50 weitere, darunter wohl auch ein drei Monate alter Säugling, wurden verletzt. Mittlerweile ist die Polizei auch am Haus des Schützen eingetroffen. Dort installierte der junge Mann ausgeklüngelte Sprengstofffallen. Das Gebiet wurde evakuiert. Nach bisherigem Ermittlungsstand soll Holmes den Anschlag allein vorbereitet haben. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=xf8L2u1u7zA

Mehr zum Thema:

High School Drama: Schießerei in Ohio fordert zweites Todesopfer
Topkapi Palast: Amoklauf nach norwegischem Vorbild geplant
Todestag von John Lennon: Ringo Starr fordert strengere Waffengesetze

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.