Kristen Stewart in Sorge: Muss Robert Pattinson für einen Dreh in den Irak?

Für "Twilight"-Star Robert Pattinson geht die Karriere auch nach der bekannten Vampirsaga von Stephenie Meyer weiter. Immer wieder überrascht er mit neuen Projekten. Jetzt soll ihn der Dreh zu "Mission:Blacklist" jedoch auf gefährliches Terrain führen: In den Irak.

Noch gibt es Berichten von Hollywoodlife.com zufolge noch keine offizielle Bestätigung, dass der Dreh zu „Mission:Blacklist“ tatsächlich im Irak stattfinden wird, doch es gäbe in der Tat einige eindeutige Hinweise, dass das durchaus wahrscheinlich sein könnte.

So sei Robert Pattinson während der „Cosmopolis“-Premiere in Berlin gefragt worden, ob er tatsächlich nach Drehorten im Irak Ausschau halte (mit Cronenberg will Rob übrigens einen weiteren Film machen – mehr hier). Darauf antwortete er: „Ich habe zunächst nicht einmal begriffen, dass es sich bei dem Drehbuch um eine echte Story handelt. Das sagten sie mir erst später. Ich traf mich also mit Eric Maddox, auf dem die Geschichte beruht. Er ist einer der faszinierendsten Persönlichkeiten, die ich jemals getroffen habe und die Geschichte ist erstaunlich. Wir haben also im Irak gesucht. Ich meine, er war dort. In der Tat ist es ziemlich schwierig, dorthin zu gelangen. Ich denke aber, es wäre eine gute Sache dorthin zu gehen und anzufangen.“ (noch vor ein paar Wochen erklärte er, unbedingt wieder mit Kristen drehen zu wollen – mehr hier)

Pattinson-Fans finden möglichen Irak-Dreh furchtbar

Später auf der Comic-Con erklärte Rob dann gegenüber MTV: „Der Regisseur ist gerade im Irak.“ Kristen Stewart konnte darauf nur mit einem flüsternden „Oh Gott“, reagieren. Es ist offensichtlich, die junge Frau ist in großer Sorge um ihren Freund. Und nicht nur sie. Auch seine Fans haben ihre Bedenken mittlerweile über Twitter zum Ausdruck gebracht. So sehr sie auch diesen neuen Film mit ihm haben wollen würden, die Gefahr, die er hier auf sich nehmen wolle, sei das Ganze nicht wert. Nicht wenige halten das Vorhaben für eine ganz furchtbare Idee. Eine unter ihnen ist sogar zu Galgenhumor aufgelegt, wenn sie schreibt: Es wäre besser, wenn niemand Rob auch nur ein Haar krümme, denn sonst bekäme man es mit einer Million verärgerten weiblichen Fans zu tun.

Bereits Anfang Mai wurde bekannt, dass Robert Pattinson die Hauptrolle in der Buchverfilmung – der Soldat Maddox schrieb das Werk zusammen mit Autor Davin Seay – übernehmen würde. Er selbst wird darin  unter der Regie von Jean-Stéphane Sauvaire Eric Maddox, den Leiter eines Sonderkommandos spielen, das den irakischen Diktator Saddam Hussein zur Strecke brachte.

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson & Kristen Stewart: Angst vor einem Sex-Enthüllungsbuch?
Kristen Stewart probiert Verlobungsringe: Steht die Hochzeit kurz bevor?
Robert Pattinson & Kristen Stewart: Sie wollen unbedingt junge Eltern sein

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.