Energien und Transportwesen: Türkei investiert 240 Milliarden Dollar

Weitere Privatisierungen bieten in- und ausländischen Investoren in der Türkei mehr Möglichkeiten. Wirtschaftsminister Zafer Çağlayan sprach im Rahmen des türkisch-singapurischen Wirtschaftsforums vor allem Geschäftsleute aus Singapur an.

In den kommenden zehn Jahren will die Türkei rund 240 Milliarden Dollar in den Energiesektor und ins Transportwesen investieren, erklärte Wirtschaftsminister Zafer Çağlayan während eines Treffens mit Geschäftsleuten aus Singapur, um diese dazu zu bringen, ebenfalls in die türkischen Großprojekte einzusteigen.

130 Milliarden Dollar sind dabei für den Energiesektor vorgesehen. Zudem soll die Strecke des türkischen Schnellzugs um weitere 10.000 Kilometer erweitert werden. Der Sektor soll weitgehend privatisiert werden. „Wir werden Investitionen im Wert von mehr als 110 Milliarden Dollar im Transportwesen tätigen“, so Çağlayan. Er betonte den geostrategischen Vorteil für die möglichen Investoren. 56 Länder und damit 1,5 Milliarden Menschen liegen im 4-Stunden-Flug-Umkreis der Türkei. Singapur will zwei Botschaften in der Türkei eröffnen.

Mehr zum Thema:

Türkische Unternehmer: Geschäftsleute brauchen Visafreiheit
Luxus-Hotels in der Türkei: Jetzt will auch Dr. Oetker einsteigen

Türkische Küche: Beliebt von Amerika bis China!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.