Coca Cola International: Spitzenposition geht an einen Türken

Coca-Cola vereinfacht die Unternehmensstruktur und legt Gruppen zusammen. Ahmet Bozer, der amtierende Geschäftsführer der eurasischen und afrikanischen Coca-Cola-Gruppe wird ab 2013 zum Geschäftsführer von Coca-Cola International berufen, eine neue Formation, die die europäischen, pazifischen und afrikanischen Geschäftstätigkeiten mitsteuern wird.

Das Unternehmen verkündete am vergangenen Montag seine neue Unternehmensstruktur. Coca Cola CEO Muhtar Kent verwaltet das Unternehmen bald nur noch über die drei Hauptinstanzen, „Coca-Cola International“, „Coca-Cola Americas“ und „Bottling Investments Group“ (BIG). Zuvor war das Unternehmen in mehrere Kleingruppen unterteilt.

Neben Bozers Übernahme der Geschäftsleitung für Eurasien und Afrika, übernahm Steve Cahillane die Leitung von Coca-Cola America. Und für BIG ist weiterhin Irial Finan zuständig. Alle drei Instanzen müssen weiterhin Muhtar Kent, dem (CEO) und Vorstandsvorsitzenden, Auskunft über die Geschäftsabläufe geben. Der Softdrink-Hersteller erhofft sich davon mehr Flexibilität.

John Sicher, Herausgeber der Online-Publikation „Beverage Digest“, die sich mit der weltweiten Softdrink-Industrie beschäftigt, erklärte, dass Muhtar Kent und sein Gremium nach der Strukturänderung nun beobachten könnten, ob sich Bozer und Cahillane in ihren neuen Führungspositionen bewähren können (Kent fordert eine türkische Lobby weltweit – mehr hier).

Bozer begann seine Karriere bei Coca-Cola im Jahre 1990 in Atlanta als Finanzdirektor, ist also schon seit 22 Jahren dabei. Der 52-Jährige zog als regionaler Finanzmanager im Jahre 1992 in die Türkei. Im Jahre 1994 schloss er sich der Coca-Cola Bottlers of Turkey (jetzt: Coca-Cola Icecek A.S.) als Finanzdirektor an und wurde im Jahre 1998 Geschäftsführender Direktor.

Im Jahre 2000 wechselte Bozer dann erneut zu der Eurasien Gruppe und zwar als Chef. 2003 wurde daraus dann die Eurasien- und Middle East Geschäftsleitung. 2006 übernahm Bozer zusätzlich die Unternehmensleitung für Coca-Cola in Russland, der Ukraine und Weißrussland. Später war er auch an der Spitze von Indien und Südwestasien. 2007 wurde zum „President of the Eurasia Group“ ernannt. In 2008 avancierte er schließlich zum Coca-Cola-Chef in Afrika und Eurasien.

Mehr zum Thema:

Türkische Top-Steuerzahler 2011: Koç Familie musste am meisten abgeben
Größte Spende in der Geschichte von Oxford: Witwe von Atlantic Records Gründer Ahmet Ertegun verschenkt 41 Millionen Dollar
 Dr. Oz: Ich bin mit Meryl Streep verwandt!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.