Nach Alkoholverbot für One Love Festival: Veranstalter kehren Location den Rücken

Das kurzfristige Alkoholverbot für eines der größten Musikevents in Istanbul, dem One Love Festival, hat nun offenbar auch Auswirkungen auf die Location. Gleich mehrere Veranstaltungen, die in Santral Istanbul stattfinden sollten, wurden aus bisher unbekannten Gründen abgesagt und an andere Orte verlegt.

Eigentlich, so heißt es derzeit in den türkischen Medien, hätte das sun.day.sky Festival ebenfalls in Santral Istanbul über die Bühne gehen sollen, doch die Veranstaltung sei vor kurzem abgesagt worden. Ein ähnliches Schicksal habe das dort geplante Stevie Wonder Konzert am 14. September ereilt. In beiden Fällen zogen es die Organisatoren vor, auf einen anderen Veranstaltungsort auszuweichen.

Die Absagen, so heißt es weiter, würden mit dem jüngst ausgesprochenen Alkoholverbot, das die Besucher des One Love Festivals ziemlich überraschend traf, in Zusammenhang gebracht. Den Veranstaltern des Mega-Events wurde es kurzfristig untersagt Alkohol auf dem Gelände auszuschenken und das, obwohl „alle erforderlichen Genehmigungen vorhanden“ gewesen wären.

Türkischer Premier verteidigt Alkohol-Lizenz-Entzug

Erst mit ziemlicher Verspätung äußerte sich der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan zu der Hauruck-Maßnahme in Santral Istanbul mit der man quasi im Eilverfahren die Alkohol-Lizenz entzogen hatte. Seiner Ansicht nach sei ein Schulgelände wie die Istanbuler Bilgi Universität kein passender Ort, um sich zu betrinken. Er selbst, so fuhr er fort, habe mit der Schulverwaltung über das Thema gesprochen und seinen Unmut darüber zum Ausdruck gebracht (dass das überhaupt gestattet sei, wäre ihm bisher nicht einmal bekannt gewesen – mehr hier).

Erst Mitte Juli war das bekannte „Efes Pilsen One Love Festival“ in Istanbul ist ins Visier eines türkischen Vereins zur Bekämpfung von Drogenmissbrauch und Alkoholismus geraten. Dieser hatte eine Kampagne gestartet, mit dem Ziel, eines der größten Rockfestivals der Türkei abzusagen. Der Grund: Es wird von Efes Pilsen gesponsert.  Die Vereinigung Türkischer grüner Halbmond (Yeşilay) hatte sich an das Gouverneursamt von Istanbul gewandt, um die Absage des „Efes Pilsen One Love Festival“, das am 14. und 15. Juli auf dem Campus der Bilgi Universität im Istanbuler Distrikt Eyüp stattfand, zu erwirken. „Hersteller alkoholischer Getränke zielen auf unsere Jugend ab und versuchen mit solchen Veranstaltungen neue Alkoholkonsumenten zu gewinnen“, so der Chef der Vereinigung, Muharrem Balcı, in einer schriftlichen Erklärung vom 10. Juli. (Nach Ansicht von Balcı sei das Sponsoring solcher Veranstaltung durch diese Unternehmen illegal, weshalb man nun um die Absage des Festivals ersucht hätte -mehr hier).

Mehr zum Thema:

Kein Alkohol auf dem One Love Festival: Erdoğan sieht türkische Jugend gefährdet
Falscher Sponsor? Istanbuls größtes Rockfestival in Gefahr
Alkoholverbot in Afyonkarahisar: Behörden sprechen erste Bußgelder aus

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.