Arda Turan will in Spanien bleiben: „Atletico Madrid ist mein zu Hause“

Arda Turan fühlt sich bei Atletico de Madrid wohl. Hier sei das Team eine starke Gemeinschaft, die ihm Halt gebe, ganz wie in einer „Familie“, so Turan. Deshalb habe er derzeit auch nicht vor, in die Türkei zurückzukehren.

Arda Turan ist in Spanien mehr als zufrieden. (Foto:DTN)

Arda Turan ist in Spanien mehr als zufrieden. (Foto:DTN)

Arda Turan ist aus dem Kader von Atletico Madrid nicht mehr wegzudenken. Viel zu oft treibt er die Mannschaft an und sorgt im Team für gutes Zusammenspiel. Kein Wunder, dass auch die türkischen Klubs versuchen, den 25-Jährigen wieder zurück in seine Heimat zu holen. Doch daran denkt Arda Turan nicht einmal. „Hier ist es wie in einer Familie für mich“, erklärt er im Interview mit der spanischen Sportzeitung AS. Er habe nicht vor, in die Trkei zurückzukehren. An seinen Sprachkenntnissen muss er allerdings noch feilen. „Letztes Jahr war ich bei einem neuen Verein und in einem neuen Land. Ich kann nicht fließend spanisch sprechen, aber ich versuche es. Ich verstehe so gut wie alles“, so Turan.

Mit dem Neuzugang Emre Belözoğlu bei Atletico Madrid hat er im Team nun auch türkische Verstärkung. Der erfahrene Spieler könne ihm viel beibringen, glaubt Turan. Er meint: „Er hat in vielen Ländern und bei vielen Teams gespielt. Es ist für mich und vor allem für junge Spieler wichtig, dass einer der italienisch, englisch und türkisch spricht im Team ist.“

Mehr zum Thema:

Ciao, Fenerbahçe! Emre Belözoğlu wechselt zu Atletico Madrid
Europa League: Arda Turan und Atlético feiern großen Erfolg
Bursa enttäuscht – Eskişehir spielt nur Remis

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.