Gold und Silber für die Türkei: Asli Cakir Alptekin und Gamze Bulut knacken die 1500 Meter!

Riesenerfolg für die türkischen Läuferinnen: Im Olympia-Finale über 1500 Meter erfüllten Asli Cakir Alptekin und Gamze Bulut die kühnsten türkischen Träume. Alptekin gewann beim Rennen am späten Freitagabend die erste türkische Leichtathletik Goldmedaille. Ihre Landsfrau folgte ihr mit der Silbermedaille auf dem Fuße.

Das Comeback der Europameisterin Asli Cakir Alptekin, die sich nach einer zweijährigen Doping-Sperre wieder auf dem internationalen Sportparkett meldete, hätte schöner nicht sein können. In vier Minuten, 10.23 Sekunden strich sie das zweite Olympische Gold bei diesen 30. Sommerspielen in London ein (das erste Gold holte der türkische Taekwondo-Weltmeister Servet Tazegül – mehr hier).

0,17 Sekunden trennen Asli Cakir Alptekin von Gamze Bulut

Die erst 19-jährige Gamze Bulut folgte ihr quasi mit einem Wimpernschlag von 0,17 Sekunden in 4:10.40 nach. Dritte im 1500-Meter-Rennen wurde die zweimalige Weltmeisterin der Jahre 2007 und 2009 Maryam Yusuf Jamal aus Bahrain. Mit einer Zeit von 4:10.74 sicherte sie sich die Bronzemedaille (die einzige türkische Bronzemedaille ging an den Ringer Rıza Kayaalp – mehr hier).

Goldstimmung herrschte bereits nach dem Halbfinal-Lauf. Die 27-jährige Alptekin qualifizierte sich hier mit einer Zeit von vier Minuten und 5.11 Sekunden. Schon hier lieferte sie eine erste Vorahnung davon ab, wie auch das Finale ausgehen könnte, denn Alptekin kam bereits bei diesem Rennen als erste von insgesamt zwölf Läuferinnen des ersten Halbfinales ins Ziel. Auch die 19-jährige Gamze Bulut sorgte für ordentlich Euphorie im türkischen Kader. Sie schaffte im zweiten Halbfinale sagenhafte 4:01.18 und lief damit so schnell wie noch nie zuvor in ihrer Karriere.

Die Deutsche Corinna Harrer aus Regensburg flog bereits im Halbfinale aus dem Rennen. Das türkische Frauen-Dream-Team wiederholte damit seinen Erfolg, den es schon bei der Leichtathletik-EM in Helsinki feiern durfte, wo sie schon einmal Gold und Silber holen konnten.

Türkei im internationalen Medaillenspiegel auf Rang 30

Mit den jüngsten Erfolgen hat sich das türkische Olympia-Team auch im internationalen Medaillenspiegel ein ganzes Stück nach vorn gearbeitet. Nach 252 von insgesamt 302 Wettbewerben liegt die Türkei immerhin auf Platz 30 mit insgesamt vier Medaillen. Die Athletinnen und Athleten erreichten zwei Mal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Auch an der Spitze hat sich mittlerweile etwas getan. Die USA haben die überragenden Chinesen aktuell auf Platz zwei des Gesamtklassements verwiesen. Sie holten insgesamt 93 Medaillen. China schaffte bisher 81. Deutschland hat sich derweil auf Rang sechs vorgeschoben. Die Sportlerinnen und Sportler aus der Bundesrepublik gewannen insgesamt 39 Medaillen. Zehn Mal gab es Gold, 17 Mal Silber und zwölf Mal Bronze.

Mehr zum Thema:

Olympia 2012: Türkei erstmals im Hochsprung-Finale!
1500-Meter-Finale der Damen: Gibt es doch noch türkisches Gold?
Nach der Olympia Pleite: Nevin Yanıt hat schon wieder neue Ziele vor Augen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.