Galatasaray, Fenerbahçe, Trabzonspor und Bursaspor: Die Türken gehen in Europa auf Punktejagd

In den europäischen Wettbewerben wollen die türkischen Teams wieder mehr Erfolg haben. Für die Champions League qualifiziert hat sich bereits Galatasaray. Fenerbahçe, Trabzonspor und Bursaspor müssen sich in den Spielen Ende August noch bewähren, um in Europa dabei zu sein.

Während der türkische Rekordmeister und Superpokal-Sieger Galatasaray gemütlich ab der Gruppenphase in der UEFA Champions League startet, muss Fenerbahçe noch an Spartak Moskau vorbei, um in die Gruppenphase zu kommen. Das Hinspiel zwischen den Kanarienvögel und Spartak steigt am 21. August, das Rückspiel in Istanbul ist für den 29. August terminiert.

Bursa und Trabzon spielen um die Gruppenphase in der Europa League

Die beiden anderen türkischen „Euro-Fighter“, Trabzonspor und Bursaspor, spielen in der Play-off-Runde der Europa League und müssen für den Gang in die Gruppenphase Qualfikationsspiele bestreiten. Die Kicker von Ertuğrul Sağlam müssen allerdings gegen die starke niederländische Truppe Twente ran, während Trabzonspor es mit dem ungarischen Vertreter Videoton FC deutlich leichter hat.

Bursaspor spielt am 23. August zu Hause gegen Twente. Das Rückspiel findet am 30. August statt. Das Schwarzmeer-Team Trabzonspor spielt ebenfalls am 23. August zu Hause.

Mehr zum Thema:

Arda Turan will in Spanien bleiben: „Atletico Madrid ist mein zu Hause“
Bursa enttäuscht – Eskişehir spielt nur Remis
Fenerbahçe bittet in der Champions League zum Tanz

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.