„No religion“: Türkisches Fernsehen zensiert John Lennons „Imagine“ bei Olympia Abschlussfeier

„No religion“ darf der türkische Zuschauer anscheinend nicht hören, meint das Staatsfernsehen TRT. Diese Worte in John Lennons Songtext wurden einfach bei der Übersetzung während der Ausstrahlung der Olympia-Abschlussfeier ausgelassen.

Dem türkischen Staatsfernsehen, TRT, waren Teile von John Lennons „Imagine“ anscheinend viel zu heikel, um diese auszustrahlen. Ein Moderator des türkischen Staatsfernsehens, TRT,  ließ bei einer Übersetzung der olympischen Abschlusszeremonie die Worte „no religion“ in John Lennons berühmten Lied einfach weg.

Das Songtext war während der Feier am vergangenen Sonntag von einem Moderator des TRT ins Türkische übersetzt worden. Gleichzeitig lief es im Hintergrund. Die Verse, die dazu aufriefen, sich eine friedliche Welt vorzustellen, ohne Länder und ohne einen Grund zu sterben oder jemanden zu töten, waren korrekt übersetzt worden. Lediglich der Teil, der davon handelte, sich eine Welt ohne Religion vorzustellen, war weggelassen worden (im Internet „ungeeignete Inhalte“ ebenfalls gefiltert – mehr hier). Der Rest wurde dann auch wieder ganz normal weiter übersetzt.

Mehr zum Thema:

„Beleidigung“: Regierungen zwingen Google zur Löschung von Suchergebnissen
Türkei sperrt russisches Facebook: Urlauber empört über „vkontakte“ Blockade
Welttag gegen Internetzensur: Reporter ohne Grenzen haben die Türkei im Auge

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.