PKK Attacken in Hatay: Zwei Polizisten werden verletzt

Zwei PKK-Gruppen attackierten am Dienstag eine Polizei- und Gendarmerie-Stationen in der Provinz Hatay, wobei zwei Polizisten verletzt wurden. Später wurde zudem eine Bombe in einem Auto auf dem Parkplatz eines Regierungsgebäudes entdeckt, bevor sie gezündet werden konnte.

Ein verlassenes, mit Sprengstoff beladenes Auto wurde vor einem Regierungsbüro in der Region Erzin in der südlichen Provinz der Hatay gefunden. Gestern organisierten zwei verschiedene militante Gruppen der terroristischen Organisation PKK gleichzeitig Anschläge auf ein Büro der Polizei und einer Station der Gendarmerie in Erzin. Hierbei wurden zwei Polizisten verletzt.

Nachdem es den Sicherheitsbehörden gelungen war, die Terroristen zu stoppen, entdeckten sie einen Zivilwagen auf dem Parkplatz eines Regierungsgebäude, der sich vorher noch nicht dort befunden hatte. Bombenspezialisten fanden 65 Kilogramm Sprengstoff in dem Wagen und konnten die Bombe gerade noch entschärfen.

Mehr zum Thema:

PKK: „Wir werden Hüseyin Aygün freilassen“
Erdoğan: „Terroristen demonstrieren Feindschaft gegenüber türkischen Werten”
Türkei: PKK verübt Anschlag auf Öl-Pipeline

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.