Arbeitslosigkeit in der Türkei: Vor allem junge Männer kommen nicht unter

Gut 63 Prozent der Bürgerinnen und Bürger, die sich bei der türkischen Arbeitsagentur (İŞKUR) melden, sind junge Männer. Die meisten Antragsteller sind erst zwischen 15 und 24 Jahre alt. Im Laufe der Jahre ist zudem der Anteil der Frauen peu à peu gestiegen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung.

„In den Jahren 2001 bis 2007 kamen im Durchschnitt 520,000 Leute pro Jahr zur İşkur. Ab 2008 wurde dann bereits die Eine-Million-Marke überschritten. Dazu beigetragen haben sowohl die Arbeitslosenversicherung als auch eine erhebliche Erhöhung der [finanziellen] Mittel für Programme für die Erwerbsbevölkerung. Im Jahr 2009 verzeichnete die İşkur einen neuen Rekord mit mehr als 1,4 Millionen Antragsstellern. Auch 2011 kam man fast an die 1,4 Millionen heran. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres haben sich 856,661 bei der İşkur gemeldet“, fasst Nusret Yazıcı, Generalmanager bei der İşkur, die Entwicklung in der Agentur gegenüber der türkischen Zeitung Hürriyet zusammen (türkische Arbeitgeber sollen derzeit zu den optimistischsten der Welt gehören – mehr hier).

Anteil der Frauen am Arbeitsmarkt liegt bei nur 28 Prozent

Nach Yazıcıs Auskunft sei die Bedeutung der türkischen Arbeitsagentur in den vergangenen Jahren unter anderem auf Grund von Personalaufstockungen deutlich gestiegen. Doch das ist nicht der einzige Aspekt, der heraussticht. Laut Yazıcı habe sich auch die Anzahl der Frauen, die sich in den letzten Jahren bei der İşkur melden würden, signifikant erhöht. Seien es 2004 noch 24.7 Prozent aller Antragssteller gewesen, sei ihr Anteil 2011 auf 38.5 Prozent angewachsen. Ein Trend, der sich auch 2012 fortsetzt: 37.6 Prozent der Arbeitslosen, die sich in der Zeit zwischen Januar und Juli gemeldet haben, waren demnach Frauen. Insgesamt sei ihr Anteil am Arbeitsmarkt in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Waren es 2004 erst 16 Prozent, kletterte ihre Quote im vergangenen Jahr schon auf 28.7 Prozent.

Meist, so fährt der Generalmanagar fort, seien es ganz junge Leute, die den Gang zur Agentur wählen. Viele seien gerade einmal zwischen 15 und 24 Jahre alt. Zum Ende des vergangenen Julis gehörten dieser Gruppe 37.3 Prozent an. Der Wert gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Auf Position zwei folgt die Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen. Mit zunehmendem Alter, so schreibt das Medium, würden die Anzahl der Anträge sukzessive abnehmen. Nur 7,4 Prozent der Bewerber seien laut Yazıcı 50 Jahre und älter (Eine Anpassung an das EU-Berechnungssystem (Eurostat) wird ab 2013 die Arbeitslosenquote und die Inflationsrate in der Türkei um ein bis zwei Prozentpunkte senken – mehr hier).

Vor allem türkische Handwerker sind auf Jobsuche

Doch welche Leute gehen eigentlich zur türkischen Arbeitsverwaltung Türkiye İş Kurumu (İşkur)? Ganz vorne mit dabei seien hier die Handwerker. Ihnen würden in absteigender Reihenfolge Büroangestellte, Hausmeister, Buchhalter, Verkäufer, Kellner und Informatiker folgen. Lag die Rate derer, die in der Privatwirtschaft arbeiten, im Jahr 2004 noch bei 44 Prozent, kletterte deren Anteil im Jahr 2011 auf 83,6 Prozent.

Mehr zum Thema:

Rekordwert: Arbeitslosigkeit in der Türkei fällt auf 8,2 Prozent
Türkei: Zahl der Hausfrauen steigt!
Türkei: Call-Center sollen Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.