Nach dem Bombenattentat: Demonstranten greifen BDP Gebäude an

Nach dem Anschlag an einer Bushaltestelle in Gaziantep, attackierten um die hundert Menschen den Parteisitz der BDP in der Provinz. Bisher hätten in Gaziantep Kurden und Türken friedlich miteinander gelebt. Der Anschlag habe die Spaltung der Gruppen zum Ziel gehabt. Daran hätte auch Syrien in Interesse, meint die Regierung.

Mehr als hundert Personen attackierten den BDP-Parteisitz. Die Gruppe habe Parolen gerufen, in denen die BDP mit der PKK gleichgesetzt wurde, berichtet die Dogan Nachrichtenagentur. Anschließend seien Scheiben und Türen eingeschlagen worden. Die Behörden gaben zudem an, dass die Angreifer Molotow-Coctails bei sich hatten. Das Gebäude der Partei war aufgrund eines Anschlags in Gaziantep, bei dem neun Menschen ums Leben kamen (hier) Ziel des Angriffs. Die Behörden vermuten die verbotene PKK hinter dem Anschlag. Der BDP wird vorgeworfen sich nicht ausreichend von der PKK zu distanzieren.

Bei dem Anschlag am Montag wurden knapp 70 Menschen verletzt. Eine Autobombe war an einer Bushaltestelle vor einer Polizeistation explodiert. Fünf Personen, darunter der Fahrer des Abschleppwagens, der das Auto mit dem Sprengstoff an der Haltestelle abgestellt hatte, wurden festgenommen.

Derweil erklärten anonyme politische Quellen der türkischen Presse, dass es sich bei den Drahtziehern des Anschlags um das syrische Regime handeln könne. Dafür gebe es derzeit allerdings keine Beweise. „Es ist bekannt, dass die PKK eng mit dem syrischen Geheimdienst, Mukhabarat, zusammenarbeitet. Assad sieht die PKK nach dem Motto ‚der Feind meines Feindes ist mein Freund‘ als Verbündeten“, sagte auch Hüseyin Çelik von der AKP der Hürriyet. Die Attacke habe zum Ziel gehabt, die soziale Struktur von Gaziantep zu zerstören. Die Hälfte der Bewohner von Gaziantep seien Kurden und lebten in Frieden, so Çelik weiter. Die PKK habe zwar genug Möglichkeiten einen solchen Anschlag selbst auszuführen, doch sei auch ein Unterstützer plausibel.

https://www.youtube.com/watch?v=Sq7wznzeDSI

Mehr zum Thema:

BDP Abgeordnete treffen sich mit PKK Terroristen: Untersuchung nach Videobeweis eingeleitet
Frei nach zwei Tagen: PKK lässt entführten Abgeordneten wieder laufen
Finanzministerium: Terrorismus treibt Sicherheitsausgaben auf ein Rekordniveau

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.