Özil und Co. verlieren im ersten Clásico der Saison

Real Madrid hat das Hinspiel im spanischen Superpokal auswärts mit 2:3 verloren. Die Katalanen bezwangen den spanischen Meister dank der Treffer von Pedro, Messi und Xavi und zeigten ein viel besseres Spiel als die Madrilenen.

Erst im zweiten Durchgang kamen die ersehnten Tore im ersten Clásico der neuen Saison. Nach einem Eckstoß von Mesut Özil (vor einigen Monaten wurde er Opfer rassistischer Internethetze – mehr hier) traf Cristiano Ronaldo wie aus dem Nichts in die Maschen und es stand 0:1 auf der Anzeigetafel im Camp Nou. Doch die Schüler aus dem La Masia fanden binnen den nächsten zwei Minuten eine Antwort. Nachwuchstalent Pedro traf nach dem Zuspiel von Mascheranos an Casillas vorbei in die Maschen und erzielte damit den verdienten Ausgleich. Nur zehn Minuten später senste Sergio Ramos Inieste um und es konnte nur noch Strafstoß heißen. Weltfußballer Lionel Messi trat an und traf souverän zum 2:1 – die Partie war nun gedreht!

Für Madrid kam es aber noch dicker, als Inista (Spieler des Abends) den deutschen Nationalspieler Sami Khedira sehenswert stehen ließ und auf Xavi ablegte, der leicht und locker auf 3:1 erhöhte (in Moskau ging der Auswärtssieg in letzter Minute verloren – mehr hier). Der FC Barcelona spielte sich vor allem mit Iniesta in einen Rausch, der kein Ende nehmen wollte. Spannung brachte nochmal der Keeper von Barcelona, Victor Valdes, als er in der Ballannahme Lehrbedarf bewies. Die Kugel vertändelte der Schlussmann gegen Di Maria, der auf 2:3 verkürzte.

Am kommenden fällt ab 22:30 Uhr (MEZ) die Entscheidung im spanischen Superpokal.

http://www.youtube.com/watch?v=KlyLyv04c1M

Mehr zum Thema:

Fußball-Nachspiel: Türkische Nationalisten hacken Spartak Moskau
Webseite

Fenerbahçe verliert in Moskau
Galatasaray will Real Madrid Star Kaká

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.