Metin Kurt: Türkischer Fußball-Pionier stirbt mit 64

Der einstige Galatasaray Istanbul Spieler und Gewerkschafter Metin Kurt ist tot. Der Vorkämpfer für die Gründung einer türkischen Sportlergewerkschaft ist am 24. August an den Folgen einer Herzinsuffizienz verstorben.

Der bekannte türkische Fußballer Metin Kurt, der innerhalb des Istanbuler Vereins als einer der bedeutendsten Spieler der Clubgeschichte angesehen wird, war vor allem in der linken türkischen Szene äußerst beliebt. Über viele Jahre war er Mitglied der Kommunistischen Partei der Türkei (TKP). Ende 2010 waren seine lebenslangen Bestrebungen die türkischen Sportlerinnen und Sportler innerhalb einer Gewerkschaft zu einen, endlich erfolgreich. Der so genannten Spor-Sen stand er auch als erster Präsident vor. „Heutzutage ist Sport nicht nur ein Spiel und die Athleten sind nicht nur Spieler“, so Kurt zu jener Zeit. Der Sport sei kommerzialisiert und Athleten zu Sport-Arbeitern geworden (derzeit gibt es Proteste gegen zu hohe Ticketpreise – mehr hier). Diese vorherrschenden Strukturen, die einem Herren-Sklaven-Verhältnis gleichkämen, müssten aufgebrochen werden, so seine kämpferische Ansage.

Am 24. August starb der Nationalspieler, der einst auf den Straßen der Millionenmetropole das Kicken erlernt hat, nun in einem Istanbuler Krankenhaus, wo er bereits seit längerem behandelt wurde. Am vergangenen Samstag wurde er auf dem Friedhof Hekimbaşı beerdigt.

Galatasaray zeigte sich von der Todesnachricht äußerst betrübt. Metin, der zwischen 1970 und 1976 für den Club auflief, habe unter dem damaligen Trainer Brian Birch maßgeblich zu den Titelgewinnen der Jahre 1970 bis 1973 beigetragen. Metin Kurt kam am 15. März 1948 in Istanbul zur Welt. Für Galatasaray absolvierte er 150 Spiele und schoss 34 Tore. Dreimal holte er mit dem Verein den Liga-Titel. Für die türkische Nationalmannschaft war er 37 Mal im Einsatz (die Stadionränge bleiben derzeit schon länger leer – mehr hier). Für die TKP kandidierte er mehrmals für das türkische Parlament.

Mehr zum Thema:

Metin Erksan: Mitbegründer des türkischen Kinos stirbt mit 83 Jahren
Mustafa Kemal Atatürk: Seine Adoptivtochter Ülkü Adatepe stirbt bei Verkehrsunfall
Schatten über Olympia: Türkischer Ringrichter Garip Erkuyumcu ist tot


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.