Istanbuler Derby: Beşiktaş und Galatasaray treffen aufeinander

Das lange Warten hat ein Ende. Nachdem am vergangenen Wochenende die Spor Toto Süper Lig ihren Saisonstart einläutete, findet an diesem Sonntagabend, dem 2. Spieltag, gleich ein großes Fußballderby statt. Die beiden Traditionsvereine aus Istanbul treffen in einem spannenden Fußballabend aufeinander. Hierbei empfängt Beşiktaş den Meister der letzten Saison, Galatasaray.

Alle Augen sind jetzt schon auf den Anpfiff um 20.45 Uhr gerichtet. Da die Istanbuler Derbys bekannt sind für ihre hitzige Atmosphäre, einigten sich beide Vereine darauf, die eigenen Fans nicht zu den Auswärtsspielen mitzunehmen. Auch letzte Saison wurden die Derbys ohne Gästefans ausgetragen, somit wurde die Einigung vom letzten Saisonjahr mit ins Neue übernommen.

Es ist das erste Mal, dass es zu so einem frühen Derby in der Türkischen Fußballliga kommt. Während der neue Trainer von Beşiktaş, Samet Aybaba, auf seinen Stürmerstar Almeida verletzungsbedingt verzichten muss, freut sich Fatih Terim über die Genesung seines jungen Talents Semih Kaya, der sich beim vergangenen Länderspiel für die Türkei eine Verletzung zuzog. Beide Vereine hatten völlig unterschiedliche Vorbereitungen für die neue Saison.

Beşiktaş durch Sparmaßnahmen geschwächt

Da Beşiktaş als Verein finanziell zurzeit nicht so gut dasteht (die UEFA schloss den Club von europäischen Wettbewerben aus – mehr hier), beschloss Präsident Fikret Orman neue Sparmaßnahmen einzuführen. Unter dem Slogan „FEDA“ (türkisch: aufopfern, hingeben) versuchte der Verein sich von Spielern mit teuren Gehältern zu trennen, oder bot ihnen neue Verträge mit weniger Gehalt an. Doch nicht alle Spieler wollten Teil dieser Sparmaßnahme sein und trennten sich daraufhin von dem Klub. Wichtige Spieler wie Egemen Korkmaz (jetzt Fenerbahçe Istanbul), Fabian Ernst ( jetzt Kasimpaşa) oder auch Simao Sabrosa (Espanyol Barcelona) verließen den Klub.

Galatasaray hingegen konnte seinen Meisterkader vom vergangenen Jahr behalten und dazu noch mit sehr wichtigen Spielern stärken. Einer davon ist der Torschützenkönig der vergangen Saison in der Spor Toto Süper Lig, Burak Yilmaz. Dieser war allerdings in den ersten zwei Pflichtspielen gesperrt, da er in der vergangenen Saison im Trikot von Trabzonspor mit einer roten Karte vom Spielfeld gehen musste.

Hinter den Derbykulissen macht jedoch ein Gerücht schon seit einiger Zeit die Runde: Es geht um den Transfertausch zwischen dem Stürmer von Galatasaray, Milan Baros und dem Flügelspieler von Beşiktaş, Ricardo Quaresma. Beide Spieler sind zurzeit nicht einmal im Kader ihres Vereins, da beide Vereine diese Spieler aufgrund ihres hohen Jahresgehaltes loswerden möchten. Auch wenn beide Vereine diese Gerüchte vorerst dementieren, wird es bis zum Ende der Transferperiode ein heißes Gesprächsthema bleiben.

Kontrahenten trafen bereits 330 Mal aufeinander

Das 331. Derby zwischen den beiden Vereinen wird heute Abend Bülent Yıldırım pfeifen. In der 88-jährigen Rivalität trafen die Kontrahenten 330 Mal aufeinander. Hierbei konnte Galatasaray 115 Siege verbuchen, während Beşiktaş 105 Mal siegte. Die Zahl der Unentschieden zwischen beiden Seiten liegt bei 105. Beide Vereine wollen mit einem Sieg einen guten Start in die neue Saison verbuchen, aber auch ihre Fans erfreuen und somit ihr Vertrauen für die frische Saison stärken (die Saison begann mit Strafen und Ausfällen – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Metin Kurt: Türkischer Fußball-Pionier stirbt mit 64
Özil und Co. verlieren im ersten Clásico der Saison
Fußball-Nachspiel: Türkische Nationalisten hacken Spartak Moskau Webseite

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.