WM-Quali: Türkei mit Pflichtsieg

Nach der Niederlage im ersten Gruppenspiel gegen die Niederlande konnte die Türkei die ersten drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Im Heimspiel gegen Estland dominierte die türkische Nationalmannschaft gegen die nach der 20. Minute zu zehnt spielenden Estländer das Spiel über 90 Minuten. Die drei Treffer erzielten Emre Belözoğlu, Umut Bulut und der eingewechselte Selcuk Inan. Deutschland besiegte die Österreicher 2:1.

Schon im Vorfeld gab es wieder ziemlich viel Kritik am Nationalcoach der Türken. Denn als die Startelf am Nachmittag bekannt gegeben wurde, suchten die Augen der türkischen Fans wieder vergeblich den Spieler des Jahres der vergangenen Saison in der Spor Toto Süper Lig. Denn wie schon im vergangenen Spiel gegen die Niederländer musste der Mittelfeldspieler auf der Bank sitzen, was für viele Fans nicht nachvollziehbar war. Dennoch war die Atmosphäre im Stadion sehr hitzig und die Fans unterstützen ihre Nationalmannschaft lautstark.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte sich der Spielverlauf zugunsten der Türkei. Der polnische Schiedsrichter Marcin Borski stellte in der 20. Minute den estländischen Verteidiger Jaager aufgrund einer Notbremse vom Platz. Nach dieser Aktion konnte die Türkei das Zepter in die Hand nehmen und das Spiel nach Belieben dominieren. Das erste Tor fiel kurz vor Ende der ersten Spielhälfte durch Emre Belözoğlu, der als Kapitän der Mannschaft auf dem Platz stand. In der 60. Minute erhöhte Umut Bulut per Kopf zum 2:0. Der in der 68. Minute eingewechselte Selcuk Inan traf dann knapp zehn Minuten später das 3:0. Bei seiner Einwechslung applaudierte das ganze Stadion für den Mittelfeldspieler von Galatasaray. Doch der Jubel nach seinem Tor hielt sich in Grenzen, was wiederum als kleine Gegenreaktion zur Entscheidung des Trainers zu verstehen war.

Am Ende war die Türkei zu Frieden mit den drei Punkten und kann sich nun weiter auf die nächsten Spiele konzentrieren. In den anderen Gruppenspielen besiegte die Niederlande Ungarn mit 2:1, während Rumänien 4:0 gegen Andorra gewann. Somit führen die Niederlande und Rumänien die Tabelle mit jeweils 6 Punkten, gefolgt von Ungarn und der Türkei mit 3 Punkten.

Die deutsche Nationalmannschaft besiegte die Österreicher in Wien mit einem 2:1. Treffer von Reus und Özil brachte die Deutschen zum aufatmen, bis Junuzovic in der 57. Minute den Anschlusstreffer erzielt. Danach hatten die Österreicher riesige Chancen das Unentschieden zu machen, aber am Ende konnte Deutschland den Sieg nach Hause fahren. Somit steht Deutschland mit zwei Siegen aus zwei Spielen an der Spitze der Gruppe C.

Mehr zum Thema:

 WM-Qualifikation: Vier Bundesliga-Spieler im Kader der Türken
500. Sieg: Mesut Özil lässt Deutschland jubeln
WM-Quali: Niederlande schlagen die Türkei mit 2:0

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.