Olympische Spiele fügen London-Tourismus Schaden zu

Teure Hotels und eingeschränkte Mobilität haben während der Olympischen Spiele auf viele Touristen abschreckend gewirkt. Schon im Juli sank die Zahl der London-Besucher um fünf Prozent. Dabei zeigen diese Zahlen noch nicht die vollen Auswirkungen auf die Branche.

Schon seit Jahren hatten Reiseveranstalter vor den negativen Auswirkungen der Olympischen Spiele gewarnt. Von Anfang an wurde das Sport-Spektakel von Pannen begleitet, in erster Linie aufgrund der mangelnden Sicherheitsvorkehrungen (mehr hier).

Nun zeigt sich an den aktuellen Zahlen, dass auch der Tourismus in die englische Hauptstadt stark zurückgegangen ist. Selbst die breiten Werbekampagnen der Regierung haben nicht geholfen, mehr Menschen in die Stadt zu locken. Im Juli ist die Zahl der Touristen um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zurückgegangen. Während im Juli 2011 3,6 Millionen Touristen kamen, sind es in diesem Jahr nur noch 3,18 Millionen gewesen, berichtet die Financial Times.

Dabei wurden die Zahlen für August noch nicht veröffentlicht. Da die Olypmischen Spiele von Ende Juli bis Mitte August gingen und anschließend die Paralympics stattfanden, werden die Zahlen im August vermutlich einen noch stärkeren Rückgang verzeichnen. Dass Olympia kein Touristen-Magnet gewesen sei, liege an den hohen Kosten für Unterkünfte sowie der Verkehrssituation, meinen Reiseveranstalter. Selbst Olympia-Besucher hatten deshalb die Innenstadt gemieden (mehr hier).

Dabei sah ein Bericht von Visa Europe die Sache Mitte August noch um einiges optimistischer. Mehr als fünf Milliarden Pfund, oder umgerechnet fast acht Milliarden Dollar, pumpen die Olympischen Sommerspiele bis 2015 an zusätzlicher Wirtschaftsleistung in die britischen Kassen, so die Prognose. Ähnliches, wurde da noch spekuliert, könnte auch Istanbul erwarten. Vorausgesetzt, die Türkei erhalte tatsächlich den Zuschlag für die Austragung im Jahr 2020. Doch dass das Ganze im Fall von Istanbul  dennoch zur Belastungsprobe werden könnte, ist vielen schon jetzt mehr als klar.

Mehr zum Thema:

Paralympics 2012: Zehn Medaillen für die Türkei
Paralympics 2012: Türkischer Kader ist viermal so groß wie in Peking
Olympia 2020: Zuschlag könnte Milliarden Dollar in die türkische Wirtschaft spülen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.