Champions League: Real Madrid, S04 und BVB feiern Auftaktsiege

Auch wenn der Sieg der Königlichen weniger verdient war, besiegelte ein Last-Minute-Tor die 2:3-Niederlage von Manchester City. Mesut Özil spielte ab der 65. Spielminute. Sami Khedira wurde in der Schlussviertelstunde für Luca Modric ausgewechselt. Die deutschen Vertreter Schalke 04 und Borussia Dortmund siegten zum Auftakt. Bayern München und Galatasaray Istanbul spielen am Mittwochabend.

Das Top-Spiel zwischen Real Madrid und Manchester City bot für die Zuschauer in der ersten Halbzeit keine Tore, dafür aber fünf Treffer nach dem Pausenpfiff. Erst in der 69. Minute kam ein Tor zustande. Der englische Meister Manchester City nutzte über einen Konter eine Chance, Yaya Touré legte auf Edin Dzeko ab, der aus 13 Metern zum 0:1 für die Gäste einschob.

Nur sieben Minuten später erzielte der spanische Meister mit Marcelo den verdienten Ausgleich. Kolarov (85.) brachte sein Team nach seinem brillanten Freistoßtor erneut in Führung, doch Real Madrid schaffte wieder den Ausgleich. Nur zwei Minuten später klingelte es, Karim Benzema traf mit strammen Schuss zum 2:2. Den Schlusspunkt setzte allerdings Cristiano Ronaldo mit einem sehenswerten Schlenzer in der 90. Spielminute. Für die „Citizens“ blieb keine Zeit mehr um doch noch den Punkt zu retten. Der deutsche Nationalspieler und zuletzt von den spanischen Medien heftig kritisierte Mesut Özil spielte ab der 65. Minute (die Presse warf ihm Lustlosigkeit vor – mehr hier).

Ruhrpott jubelt: FC Schalke 04 und Borussia Dortmund glänzen mit Auftaktsiegen

Die „Knappen“ siegten in der Gruppe B zum Auftakt gegen Olympiacos Piräus mit 2:1 und legten damit einen gelungenen Start hin. Für Schalke trafen Höwedes (41.) und Huntelaar (59.). Auch der Deutsche Double-Sieger Borussia Dortmund konnte einen Sieg verbuchen. Der BVB schickte Ajax Amsterdam mit einem knappen 1:0 nach Hause. Den erlösenden Treffer markierte der polnische Auswahlspieler Lewandowski in der 87. Minute. Am Mittwochabend spielt Bayern München zu Hause gegen FC Valencia.

Paris Saint-Germain, FC Arsenal, FC Porto und Málaga feiern Siege

Frankreichs Top-Team Paris Saint-Germain schickte Dynamo Kiew mit einem klaren 4:1 nach Hause, während HSC Montpellier zu Hause mit 1:2 gegen Arsenal London verlor. Der FC Porto siegte in Kroatien gegen Dynamo Zagreb mit einem deutlichen 2:0. Die ganz große Überraschung schaffte Málaga mit einem 3:0-Heimsieg über Zenit St. Petersburg. Der kriselnde AC Milan und RSC Anderlecht trennten sich torlos.

http://www.youtube.com/watch?v=7gydljRvF9Q

Mehr zum Thema:

Verkleidet bei Fenerbahçe Spiel? Türkin zieht vor Europäischen Gerichtshof
Nur noch weibliche Flugbegleiterinnen: Barca straft aufdringliches Turkish Airlines Personal ab
„Auch wir haben Respekt verdient“: Fatih Terim glaubt an Sieg gegen Manchester United


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.