Zu hoher Goldpreis: Türkische Hochzeitspaare “mieten” ihr Geschmeide

Eine türkische Hochzeit ohne Goldgeschenke? Undenkbar. Doch in Anbetracht harter ökonomischer Zeiten und leeren Sparkonten ist das ein nicht immer einfaches Unterfangen. Türkische Juweliere haben reagiert und mittlerweile ein „Miet“-System für die wertvollen Geschmeide entwickelt. Das Angebot ist für all jene gedacht, denen es entweder nicht möglich ist in Gold zu investieren oder die schlicht andere Anlagen vorziehen.

Die immer weiter nach oben kletternden Goldpreise haben es in letzter Zeit zunehmend schwerer für türkische Paare mit kleinem Budget gemacht, den Bund fürs Leben mit einer traditionell sehr aufwändigen Zeremonie zu schließen. Goldmünzen oder Goldschmuck als Hochzeitsgeschenk, daran ist für die Familien und Freunde oftmals gar nicht zu denken (vor kurzem gab es in der Türkei sogar eine Twitter-Hochzeit – mehr hier).

Seit einigen Jahren, so berichtet die türkische Hürriyet, gebe es jedoch findige Juweliere, die hier mit einem „Miet“-System aus der Patsche helfen würden. Für zehn Prozent des Kaufpreises können Brautpaare Schmuck und Co. für gut eine Woche „ihr Eigen“ nennen. Begehrt sei dieser Service vor allem bei wertvollen 14 Karat Gold Schmuck-Sets, bei denen allerdings au Grund ihres hohen Wertes weitere 50 Prozent auf den Mietpreis aufgeschlagen werden. Besiegelt werde das Ganze mit einem entsprechenden Mietvertrag. Kehrt das Geschmeide nach zehn Tagen nicht in den Laden zurück, fallen pro Tag weitere drei Prozent des Ladenpreises an Gebühren an.

Lohnend sei das Geschäft allemal, so Mehmet Yıldırımtürk, Juwelier aus Istanbul. Wie er gegenüber der Nachrichtenagentur Anatolia erklärt, verhindere das „Miet“-System einen Umsatzverlust von gut 40 Prozent, den er andernfalls zu tragen hätte (derweil haben Araber die prachtvollen türkischen Zeremonien für sich entdeckt – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Erste Group: „Es gibt viele Beweise für die Manipulation beim Goldpreis“
Iran umgeht Sanktionen: Gold-Importe aus der Türkei verachtfachen sich
Goldreserven der Bürger: Juweliere fühlen sich von türkischen Banken bedroht

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.