Terror in der Türkei: Schule in Şemdinli niedergebrannt

Mutmaßliche Mitglieder der Terrororganisation PKK haben in Şemdinli in der osttürkischen Provinz Hakkari ein Schulgebäude in Brand gesteckt. Das Gebäude wurde stark beschädigt. Personen sollen sich nicht im Gebäude aufgehalten haben.

Laut Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anatolia haben mutmaßliche Anhänger der Terrororganisation PKK das Schulgebäude, das etwa drei Kilometer außerhalb von Şemdinli liege, am frühen Freitagmorgen gegen 1.00 Uhr in Brand gesetzt (die türkische BDP-Abgeordnete Sebahat Tuncel ist an diesem Dienstag von einem Istanbuler Gericht zu acht Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt worden – mehr hier).

Dorfbewohner hätten die örtlichen Behörden informiert, als sie des Feuers gewahr wurden. Sofort seien Sicherheitskräfte und Feuerwehrleute gen Schule entsandt worden. Zwar konnten die Flammen schnell gelöscht werden. Doch das Gebäude wurde durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen und ist derzeit nicht benutzbar.

An diesem Freitag, so heißt es von Seiten der türkischen Zeitung Zaman, hätten sich die Auseinandersetzungen zwischen türkischen Sicherheitskräften und PKK-Terroristen fortgesetzt. Dabei sei in der östlichen Provinz Bingöl ein Dorfschützer ums Leben gekommen. Die Zusammenstöße hätten sich in Çiçekdere und Ortaçanak zugetragen. Mehmet Çintay wurde zunächst schwer verwundet ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag er allerdings seinen Verletzungen.

Erst am vergangenen Donnerstag wurde aus der Provinz Diyarbakır ein Bombenfund gemeldet. Der Sprengsatz war unter einer Brücke entdeckt worden, die sich in der Nähe des Flughafens befand. Zwei Stunden benötigten Spezialkräfte, die Bombe zu entschärfen. Derweil hatte die Polizei das Gebiet großräumig abgeriegelt. Sogar ein Helikopter kam zum Einsatz, um die Gegend zu überwachen (auch hier gingen die Medien davon aus, dass die PKK dahinter stecke – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Explosion im Munitionsdepot: Fachleute gehen von Fahrlässigkeit aus
Istanbul: Selbstmordanschlag vor Polizeiwache
Kampf gegen den Terrorismus: Türkische Armee tötet 330 PKK-Anhänger in sieben Monaten

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.