Trauer in der türkischen Musikwelt: Neşet Ertaş ist tot

Der bekannte türkische Folk-Sänger und Komponist Neşet Ertaş ist an diesem Dienstag im Alter von 74 Jahren im Medical Park Krankenhaus in İzmir gestorben. Dort war der Künstler bereits seit 15 Tagen in Behandlung. Die vergangenen zwei Tage verbrachte er auf der Intensivstation.

Die türkischen Medien würdigen den verstorbenen Ertaş an diesem Dienstag als Volksdichter und Meister der Bağlama, einem traditionellen türkischen Volksmusik-Instrument. Neşet Ertaş wurde 1938 in Kırtıllar, einem Dorf in der zentralen Provinz Kırşehir geboren. Sein Vater Muharrem Ertaş ging ebenfalls dem Beruf des Volksdichters nach. Vater als auch Sohn verdingten sich als Abdale, Sänger, die von Ort zu Ort ziehen (erst im August nahm die Türkei Abschied von einem Mitbegründer des türkischen Kinos – mehr hier).

Neşet Ertaş, der Köln lange Zeit zu seiner Wahlheimat erklärt hatte, wurde bereits am 10. September 2012 aufgrund einer chronischen Erkrankung und Krebs in eine Privatklinik in Izmir eingeliefert. In Folge dieser Krankheiten soll er nun auch am frühen Dienstagmorgen verstorben sein. Der Künstler galt in seiner Heimat als „stiller Star“ der türkischen Musikszene. Nach dem Tod von Mahzuni Serif im Jahr 2002 galt Ertaş als einer der bedeutendsten lebenden türkischen Asik.  Zu seinen bekanntesten Liedern gehören Kirsehir’in Gülleri, Gönül Dagi, Zülüf Dökülmüs Yüze, Kendim Ettim Kendim Buldum oder auch Nar Danesi, Zahidem.

Mehr zum Thema:

Türkischer Fußball trauert: Ediz Bahtiyaroğlu (26) stirbt nach Herzinfarkt
Wegbereiter des türkischen Internetjournalismus: Yurtsan Atakan ist tot
Metin Kurt: Türkischer Fußball-Pionier stirbt mit 64

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.