Explosion in Tunceli: Mindestens sieben Tote

In der östlichen Provinz Tunceli kam es am Dienstag zu einer Explosion, bei der mindestens sieben Menschen ums Leben kamen. Die Behörden vermuten eine PKK-Attacke. Derzeit dauern die Gefechte zwischen der terroristischen Organisation PKK und den Sicherheitskräften in der Region an.

In der östlichen Provinz Tunceli kam es am am Dienstagabend zu einer Explosion, bei der mindestens sieben Sicherheitskräfte ums Leben kamen. Der Dogan Nachrichtenagentur zufolge sei es anschließend zwischen ankommenden Sicherheitsbeamten und PKK-Mitgliedern zu Gefechten gekommen. Mehrere seien bereits festgenommen, ein mutmaßlicher Täter wurde getötet.

Erste Vermutungen der Behörden besagen, dass es sich um eine Bombe in einer Hauptstraße unweit des Stadtzentrums gehandelt habe, die mit einer Fernzündung gezündet wurde, als ein bewaffnetes Polizeifahrzeug die Straße im Atatürk-Viertel passierte. Die Täter haben sich demnach in Sichtweite befunden. Auch ein Zivilfahrzeug sei betroffen gewesen. Derzeit seien Augenzeugen zufolge noch immer Schüsse in der Umgebung zu hören. Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein, die Zahl ist jedoch noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Terror in der Türkei: Schule in Şemdinli niedergebrannt
Istanbul: Selbstmordanschlag vor Polizeiwache
Explosion im Munitionslager: 25 türkische Soldaten sterben

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.