Real Madrid soll Arda Turan beobachten

Arda Turan steht bei den Königlichen offenbar unter Beobachtung, wie spanische Medien schreiben. Coach Jose Mourinho überlege sich, dem türkischen Nationalspieler die Nummer zehn zu geben. Außerdem geht die Kritik an Mesut Özil munter weiter.

Erfolgstrainer Jose Mourinho sei von der Leistung von Mesut Özil derweil nicht glücklich und plane die Verpflichtung von Arda Turan. Dies behauptete zuletzt die „Marca“. Außerdem kritisiert das renommierte Sportblatt, dass der deutsche Nationalspieler nicht in der Lage sei, 90 Minuten lang gute Performance zu zeigen. Darüber hinaus sei Neuzugang Luka Modric nicht die Nummer 10, die der „Special One“ im Kopf habe. Arda Turan überzeugt hingegen mit seinen Torvorlagen und gelungene offensiven Aktionen bei dem Stadtrivalen und geriet daher immer mehr in den Fokus. Eventuell könnte auch ein Tauschgeschäft zwischen Mesut Özil und Arda Turan über die Bühne gehen. Das stellt sich zumindest die spanische Presse vor.

Atletico de Madrid befindet sich mit zehn Punkten auf dem 5. Tabellenplatz und hat die letzten drei Ligaspiele gewonnen. Am ersten Spieltag gab es ein 1:1 gegen UD Levante. Lokalrivale Real Madrid erspielte aus fünf Ligaspielen magere sieben Punkte. Nach der 0:1-Niederlage gegen FC Sevilla meldete sich der spanische Rekordmeister mit zwei Siegen in Folge (3:2 gegen ManCity und 2:0 gegen Real Vallenco) zurück.

Mehr zum Thema:

U21-EM Play-offs: Deutschland muss gegen die Schweiz ran
Bundesliga: Der HSV triumphiert gegen den BVB, Bayern siegt auf Schalke
Europa League: Bundesliga-Quartett mit Remis, Atlético Madrid siegt souverän

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.