Zwei Tore für Liverpool: Nuri Şahin ist zurück! (Video)

Nuri Şahin hat das Kicken trotz Monate auf der Ersatzbank nicht verlernt. Für Liverpool spielte er ein grandioses Match und erzielte beide Treffer zum 2:1 Sieg. Auch in der türkischen Nationalmannschaft hofft er wieder auf mehr Erfolge.

https://www.youtube.com/watch?v=7eHX-3addWM

Besser könnte es für den ehemaligen Dortmunder Şahin derzeit nicht laufen. Nicht nur das Nuri Şahin in der Startelf von Liverpool gegen West Bromwich Albion vertreten war, er erzielte auch noch beide Treffer und verhalf seinem Klub zum 2:1 Sieg (auch der deutsche Nachwuchsnationalspieler Samed Yesil stand schon zu Beginn auf dem Platz – mehr hier).

Zu Beginn sah es für Liverpool allerdings nicht ganz so gut aus. Schon in der dritten Minute schoss Gabrial Tamas das 1:0 für West Bromwich Albion. In der 17. Minute konterte jedoch schon wieder Şahin und die Mannschaften gingen unentschieden in die Halbzeit. Kurz vor Abpfiff versenkte Şahin dann den Treffer zum Sieg.

Nuri Şahin: „Ich werde in Brasilien spielen!“

In der vergangen Saison konnte Nuri Şahin, als er noch für Real Madrid spielte, nur wenige Spiele bestreiten. Aufgrund einer Verletzung konnte der türkische Nationalspieler nicht viel an Spielpraxis gewinnen. Da er dadurch kaum noch Aussichten auf einen Stammplatz bei den Königlichen hatte, entschied er sich für ein Jahr an der Anfield Road für Liverpool zu spielen.

Auch in der Nationalmannschaft bekam Nuri Şahin ähnliches zu spüren. Bei den vergangen zwei Qualifikationsspielen der Türkei wurde der Mittelfeldstratege lediglich eingewechselt. Nun erhofft sich der 24-Jährige die nötige Spielpraxis in der Premier League zu holen, um nächstes Jahr sowohl für Real Madrid, als auch für die türkische Nationalmannschaft erfolgreich zu spielen.

„Meine Priorität ist es erst einmal so viele Spiele wie möglich dieses Jahr unter dem Trikot von Liverpool zu absolvieren“ sagte Nuri Şahin der FIFA.com. Nuri Şahin, der als jüngster türkischer Nationalspieler in die Geschichte einging, spricht auch sehr optimistisch über die kommende Weltmeisterschaft in Brasilien. „Ich bin sehr selbstbewusst, dass ich – solange ich gesund bleibe – in Brasilien auf dem Platz stehen werde“.

Doch dafür muss die Türkei sich erst einmal qualifizieren. Mit den Niederlanden hat die Türkei schon einmal einen Spitzenkandidaten in der Gruppe, gegen den sie im ersten Spiel 0:2 verloren hatte.

Mehr zum Thema:

Tolga Ciğerci entscheidet sich für die türkische Nationalmannschaft
Real Madrid soll Arda Turan beobachten
Bundesliga: Der HSV triumphiert gegen den BVB, Bayern siegt auf Schalke

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.