„Extremistisch“: Tschetschenisches Gericht verbietet Anti-Islam-Film

In Tschetschenien ist der anti-islamische Schmähfilm einem aktuellen Gerichtsurteil zufolge verboten. Dem russischen Gesetz nach muss das Urteil in ganz Russland Beachtung finden. Das Gericht stufte den Film als „extremistisch“ ein. Im November droht sogar die Sperrung von You Tube in Russland.

Ein Gericht in der autonomen Region Tschetschenien hat den anti-islamischen Schmähfilm, der bereits weltweit zu Protesten geführt hat, verboten. Das Urteil ist theoretisch in ganz Russland rechtskräftig.

Auch in Russland kam es in den vergangenen Wochen zu Protesten gegen den amerikanischen Film „Die Unschuld der Muslime“. Diese verliefen weitgehend friedlich (mehr hier). Bis zu 15 Prozent der russischen Bevölkerung sind Muslime.

Das Gericht in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny hatte auf Anfrage des Ministeriums für Nationale Politik, Presse und Information gehandelt und den Mohammed-Film als „extremistisch“ eingestuft.

„Das Gerichtsurteil wird in ganz Russland beachtet werden“, erklärte Ruslan Idrisov, ein Sprecher des Ministeriums anschließend. Das Fernsehen und andere Medien dürfen nun keine Ausschnitte des Films mehr zeigen. Wie und ob das Internet im gesamten Land von einer Einschränkung betroffen sein wird, muss nun noch geklärt werden.

Am Montag steht zudem eine weitere Anhörung zum Film in einem Bezirksgericht in Moskau an. Auch hier wird gefordert, den Film als extremistisch einzustufen. Ein neues Mediengesetz, das im November in Kraft tritt, könnte sogar zu einer Sperrung von You Tube insgesamt führen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Anti-Islam-Video: Morddrohungen gegen deutsche Politiker
„Die Unschuld der Muslime“: Neue Proteste in der Türkei
Anti-Islam-Film: Proteste in Pakistan kosten mindestens 13 Menschen das Leben

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.