Entwicklungshilfe: Deutschland zahlt nicht mehr an die Türkei

Die türkische Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren im Eilschritt erholt. Nun hat auch Deutschland die seit 50 Jahren bestehende Entwicklungszusammenarbeit eingestellt.

Über 50 Jahre hatte Deutschland eine Entwicklungszusammenarbeit mit der Türkei. Diese wurde nun beendet – aus einem erfreulichen Grund. Die Türkei hat sich in den vergangenen Jahren vor allem wirtschaftlich gut entwickelt (die EU-Kommission will ihre Zahlungen an die Türkei ebenfalls überdenken – mehr hier).

Die Türkei und Deutschland haben nach Angaben des deutschen Entwicklungsministeriums gemeinsam entschieden, die restlichen Gelder der Entwicklungshilfe in Höhe von 92,5 Millionen Euro in Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu stecken, berichtet die „Welt“ am Dienstag.

Mehr zum Thema:

Finanzminister Şimşek: „Kurzfristig können wir nichts gegen das Leistungsbilanzdefizit tun“

 Türkei: Ausgaben pro Haushalt steigen auf 1.000 Euro im Monat

Arbeitslosigkeit in der Türkei: Vor allem junge Männer kommen nicht unter

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.