Türkischer Generalstabschef droht: Nächste Attacke aus Syrien wird schärfer beantwortet

Nach den zuletzt immer schärfer werdenden Tonfall des türkischen Recep Tayyip Erdoğan, hat nun auch der Generalstabschef ein deutliches Zeichen gesetzt. Die Türkei, so kündigt er an, werde in Zukunft auf syrischen Beschuss schärfer reagieren als bisher.

Der Generalstabschef der Türkischen Streitkräfte, Necdet Özel, kündigte an, dass er auf künftige Attacken aus Syrien schärfer reagieren will. Das berichtet die türkische Tageszeitung „Zaman“. Özel ist seit Tagen an der Grenze zu Syrien und beobachtet dort die Lage.

An diesem Mittwoch traf ernun den Vater, der bei dem Granatenbeschuss vor einer Woche seine Frau und drei Kinder verlor und sprach ihm sein Beileid aus (mehr Informationen hier).
Das türkische Militär hatte unverzüglich den Beschuss erwidert.

Nach türkischen Medienberichten soll das türkische Militär am Montag weitere Kräfte an die syrisch-türkische Grenze entsandt haben (bereits Ende letzter Woche wurden die Marine-Truppen im Mittelmeer verstärkt – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Unruhen an der türkisch-syrischen Grenze: Jetzt steigen auch die Ölpreise kräftig an
Gül bricht sein Schweigen: In Syrien ist der „worst case“ eingetreten
Erdoğan: Türkische Bürger müssen sich auf einen Krieg vorbereiten

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.