E-Diplomatie: Türkischer Präsident Gül gehört zu den einflussreichsten Twitter-Usern der Welt

Der türkische Präsident Abdullah Gül ist innerhalb des internationalen Microblogging-Dienstes Twitter zu neuen Ehren gelangt. Er wurde hier als einer der einflussreichsten diplomatischen Akteure der Welt eingestuft.

Laut einer E-Diplomatie-Analyse der Nachrichtenagentur AFP, die die weltweite Präsenz und Schlagkraft der diplomatischen Akteure auf Twitter mist und untersucht, landet der türkische Präsident Abdullah Gül mit seinen derzeit rund 2,3 Millionen Followern im Gesamtklassement auf Position acht unter den einflussreichsten Diplomaten auf Twitter. Das berichtet die türkische Tageszeitung Hürriyet (ohnehin gehört Twitter in der Türkei neben Facebook zu einer der beliebtesten Internetseiten – mehr hier).

Doch auch andere türkische Politiker tummeln sich in der Auswertung ganz weit vorne. Sie liege Premier Recep Tayyip Erdoğan im Augenblick auf Platz zwölf. Etwas weiter hinten, auf Position 78, findet sich der türkische EU-Minister Egemen Bağış. Außenminister Ahmet Davutoğlu bringt es immerhin auf Platz 87 (in der Türkei gab es kürzlich sogar die erste Twitter-Hochzeit – mehr hier).

Angeführt, so schreibt das Medium, werde die Liste von US-Präsident Barack Obama. Bill Gates folgt dem Staatsmann auf Platz zwei. An dritter Stelle liegt der Dalai Lama. Auch eine Reihe türkischer Journalisten erschien auch auf der Liste, darunter Cüneyt Özdemir auf Platz 41, Mehmet Ali Birand (48) und Schriftstellerin Elif Safak (46). Bundeskanzlerin Angela Merkel taucht hier gar nicht erst auf.

Im Ländervergleich schafft es die Türkei derzeit übrigens sogar auf Position zwei. Vor ihr liegt, wie nicht anders zu erwarten, erneut die USA. Deutschland schafft es hier nicht einmal in die Top Ten, sondern findet sich weit abgeschlagen auf Rang 45 wieder.

Hier die Auswertungen im Überblick.

Mehr zum Thema:

Gül bricht sein Schweigen: In Syrien ist der „worst case“ eingetreten
Bettina Wulff „Jenseits des Protokolls”: „Die Güls sind echte Freunde”
Abdullah Gül fährt in fahrerlosem Google-Auto durch Kalifornien

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.