Engagement in Afghanistan: Türkei baut 280-Millionen-Dollar-Krankenhaus in Kabul

Die Türkei will offenbar ein Forschungskrankenhaus in Kabul errichten. Das zehnstöckige 283-Millionen-Dollar-Projekt soll auf dem Gelände des Aliabad Krankenhauses entstehen.

Wie der Pakistan News Service meldet, hätten Prof. Obaidullah Obaid, Minister für Hochschulwesen, der türkische Stellvertretende Minister für Gesundheit, Omer Faruk Koçak sowie der türkische Botschafter Basat Ozturk das Versprechen gegeben, ein 200 Betten starke und mit 49 Polikliniken ausgestattete Krankenhaus in Kabul zu errichten.

Wie der Sprecher Obaids, Mohammad Azim Noorbakh, den Pajhwok Afghan News mitteilte, solle die Anlage binnen der nächsten fünf Jahre gebaut werden. Ein entsprechender Vertrag für die Errichtung des Gebäudes sei bereits unterzeichnet und schon in Kürze würden die Arbeiten am Projekt fortgesetzt werden. Wann das genau sein wird, das teilte er allerdings nicht mit.

Ahmet Davutoğlu sichert Afghanistan langfristigen Beistand zu

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu hatte bereits im vergangenen Jahr bei der Eröffnung der Internationalen Afghanistan-Konferenz in Bonn ein langfristiges Engagement der Türke in Afghanistan angekündigt. Die Türkei, so fuhr er damals fort, habe den Fokus hier ganz klar auf Entwicklungsprojekte im Gesundheitssektor gesetzt (der Afghanistan-Einsatz war bisher ohne größere Verluste für die Türkei – mehr hier).

Bereits seit 2001 entsendet die Türkei im Rahmen der internationalen Mission in Afghanistan Truppen. Die Türkei ist auch aktiv in der Ausbildung für afghanische Sicherheitskräfte. Erst Ende September dieses Jahres fiel die Entscheidung, dass die Türkei noch bis zum November 2013 das Kommando über die NATO-Friedensmission in der afghanischen Hauptstadt Kabul behalten wird. Wie das Außenministerium bekannt gab, habe man einer ab 1. November dieses Jahres gültigen Verlängerung um ein Jahr zugestimmt. Die Türkei hat das Kommando in Kabul bereits im November 2009 übernommen. Im Rahmen der Isaf-Friedensmission sind bisher gut 1800 türkische Soldaten nach Kabul entsandt worden (In Frage gestellt wurde der Einsatz jedoch dann im Zuge eines verheerenden Hubschrauber-Absturzes in Kabul im März dieses Jahres – mehr hier).

Mehr zum Thema:

NATO-Friedensmission: Türkei bleibt für weiteres Jahr in Afghanistan
Angst und Schrecken in Afghanistan: Taliban vergiftet mehr als 120 Schülerinnen
Kabul: Taliban greifen deutsche Botschaft an


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.