Erdoğan: „Länder, die die PKK unterstützen, werden es bereuen“

Mit einer Unterstützung der PKK würden sich Staaten nur selbst schaden, meint der türkische Ministerpräsident Erdoğan. Diese Länder müssten damit rechnen, irgendwann selbst Ziel von Anschlägen zu werden.

„Die Länder, die die Taten der PKK direkt oder indirekt unterstützen, werden das eines Tages bereuen“, erklärte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan. Die Waffen der Organisation würden sich irgendwann auch auf diese Länder richten, so der Premier. Auch Deutschland beschuldigte er wiederholt, zu wenig gegen die PKK zu tun (mehr hier). Das Assad Regime ist seiner Ansicht nach derzeit ebenfalls ein starker Unterstützer der Organisation.

„Der Weg des Terrors, der Gewalt und der Waffen ist zu Ende. Es ist nun offensichtlich, dass nichts mit diesen Methden erreicht werden kann. Sie versuchen nicht meinen kurdischen Geschwistern zu helfen. Wenn das der Fall wäre, dann würden sie nicht Bomben auf Schulen werfen, in denen sich noch Kinder befinden“, so Erdoğan weiter.

Mehr zum Thema:

PKK: Deutschland droht Eskalation der Gewalt
„Im Syrien-Konflikt kämpfen Türkei und Iran um Vorherrschaft in der Region“
USA unterstützen Kampf gegen PKK mit Waffen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.