Fenerbahçe-Fans unter Generalverdacht: Werden türkische Flaggen in der Partie gegen AEL Limassol verboten?

Berichte über ein vermeintliches Verbot türkischer und türkisch-zypriotischer Flaggen während des Europa League-Spiels am 25. Oktober zwischen AEL Limassol und Fenerbahçe Istanbul im Tsirion Stadion in Griechisch-Zypern haben zu Unmut auf türkischer Seite geführt.

Medienberichten vom vergangenen Wochenende zufolge, habe der Club aus Angst vor Provokationen seine Fans gezwungen, eine Verzichtserklärung zu unterschreiben und keine türkischen oder türkisch-zypriotischen Fahnen während der Begegnung am kommenden Donnerstag auszurollen. Fenerbahçe wiederum dementierte ein solches Vorgehen und erklärte, sowohl die Fans als auch das Team seien den Fairplay-Regeln der UEFA verpflichtet. Das schreibt aktuell die türkische Tageszeitung Hürriyet.

Das vermeintliche Verbot sei den Berichten zufolge zustande gekommen, um mögliche unerwünschte Ereignisse zu verhindern, die bei der darauffolgenden Partie der beiden Vereine in Istanbul dazu führen könnten, dass die Mannschaften vor leeren Rängen auflaufen müssten (zum Saisonauftakt in der türkischen SüperLig blühte das einigen Vereinen – mehr hier). Angeblich, so berichtete die Zeitung Zaman am Wochenende, habe es ein Treffen zwischen Turgut Acar und den Repräsentanten zweier Fanclubs aus Türkisch-Zypern in Istanbul gegeben. Alle 1,140 von der UEFA zur Verfügung gestellten Tickets sollten an diese Clubs gehen. Um ein solches tatsächlich zu erhalten, haben die Fans angeblich ein entsprechendes Dokument unterzeichnen müssen.

In der Tat wurde die Begegnung am 25. Oktober, zu der 22 türkische Fan-Busse erwartet werden, als besonders risikoreich eingestuft. Das geht aus einer Erklärung von Fenerbahçe hervor. Während das konkrete Vorgehen auf türkischer Seite jedoch unklar erscheint, soll AEL Limassol seinen Fans das Mitbringen von griechischen oder griechisch-zyprischen Fahnen nicht untersagt haben. Für Sicherheit sollen allerdings mehr als 300 Polizisten sorgen, die zum Spiel abgestellt wurden (auf der anderen Seite boykottierten Fener-Fans erst kürzlich ein Spiel wegen zu hoher Ticketpreise – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Fenerbahçe: Alex de Souza verabschiedet sich mit letzter Pressekonferenz
Europa League: Fener-Fans kauften ihren Konkurrenten die Tickets weg
Nach dem Aus bei Fenerbahçe: Fans stehen hinter Alex de Souza

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.