Eklat: AKP wandelt Tennisturnier mit Scharapowa in Polit-Show um

Nach dem Tennisturnier von Istanbul kam es im Stadion zu Eklat: Während die Fans auf die Stars Scharapowa und Serena Williams warteten, hielt eine AKP-Politikerin eine nicht enden wollende politische Kampfrede. Das Publikum quittierte den Ausfall mit einem gellenden Pfeifkonzert.

Als die AKP-Politiker Binali Yıldırım, Fatma Şahin und Kadir Topbaş von den Moderatoren vorgestellt wurden, erhob sich plötzlich ein Sturm des Protests. Sie wurden von den Zuschauern ausgebuht und ausgepfiffen. Verkehrsminister Binali Yıldırım, Familienministerin Fatma Şahin und der Istanbuler Oberbürgermeister Kadir Topbaş sollten eigentlich die Ehrengäste der feierlichen Medaillen-Verleihung sein.

Während der türkische TEB-Vorsitzende Varol Civil und der Vorsitzende des türkischen Sportverbandes, Mehmet Baykan, noch mit Applaus begrüßt wurden, ernteten die drei nur Buhrufe der mehr als 16.000 anwesenden Zuschauer. Auch die Rede der Familienministerin Şahin konnte aufgrund der anhaltenden Reaktion nicht ordnungsgemäß verfolgt werden. Verkehrsminister Yıldırım verließ anschließend freiwillig die Sinan Erdem Halle. An der Siegerehrung nahm er nicht mehr teil. Dass gleich drei AKP-Politiker auf dem Sportevent auftauchten, hatten die Zuschauer vermutlich als politische Vereinnahmung gewertet.

Hier das Video dazu:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.