Erst Hoffenheim, jetzt 1860 München – BAK hofft auf weitere Sensation

Nach dem 4:0-Sieg des Berliner Athletik Klubs gegen 1899 Hoffenheim in der ersten Pokalrunde des DFB-Pokals sind die Erwartungen hoch. Der türkische Verein will den Zweitligisten 1860 München am Abend unbedingt bezwingen.

Am 18. August dieses Jahres wurde den Fußballern von 1899 Hoffenheim eine Blamage zugefügt, die ihnen wahrscheinlich noch heute in den Knochen steckt. Der Bundesliga-Club verlor gegen einen Verein, dessen Stadion nicht einmal über eine Flutlichtanlage verfügt. Am heutigen Dienstag soll die nächste Sensation her: der Zweitligist 1860 München ist im Jahnsportpark bei den Amateuren zu Gast.

Diesmal dient der Jahnsportpark – diesmal mit Flutlichtanlage – im Herzen der Stadt als Austragungsort des zweten DFB-Pokalspiels BAK 07 gegen den 1860 München. Etwa 20.000 Zuschauer passen in das zweitgrößte Stadion Berlins mitten in der City. Die Anzahl von knapp 1.500 Fans beim ersten Pokalspiel war bereits Vereinsrekord. Mit mindestens 5.000 Zuschauern wird heute gerechnet.

Zwar keimte zwischendurch einmal die Hoffnung, der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan könnte eventuell auf seiner gegenwärtigen Deutschlandreise im Jahnsportpark Halt machen, um sich das Spiel anzusehen. Daraus wird allerdings nichts – er hat inzwischen abgesagt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.