Türkischer Oppositionsführer vergleicht Erdogan mit syrischem Diktator Assad!

Der Oppositionsführer Kılıçdaroğlu (CHP) hat den türkischen Premier Erdoğan (AKP) mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verglichen. Grund ist: Die Polizeigewalt gegen Demonstranten und das Verbot der Kundgebung auf dem Ulus Platz zum 89. Jahrestag der Gründung der Türkischen Republik in Ankara.

„Tayyip Assad Erdoğan!“ So nennt ihn nun der Vorsitzende der größten Oppositionspartei CHP, Kemal Kılıçdaroğlu – mit Anspielung auf den syrischen Diktator Assad. Das berichtet die türkische Tageszeitung „Hürriyet“.

Kılıçdaroğlu reagierte damit auf die Ausschreitungen zum 89. Jahrestag der Gründung der Türkischen Republik auf dem Ulus Platz gestern in Ankara. Mit Blick auf das Verbot der Kundgebung durch die Stadtverwaltung und den Einsatz von Wasserwerfern sowie Tränengas (mehr dazu hier) sah er eindeutige Ähnlichkeiten im Verhalten von Erdoğan und Assad. „Gibt es da irgendeinen Unterschied?“, fragte Kılıçdaroğlu.

Während Assad gegen die syrische Opposition mit Waffengewalt vorgeht und Menschen töten lässt, gibt es unterdessen in der Türkei keine derartige Eskalation. Zumindest ließ Erdoğan gestern niemanden töten, allenfalls verhaften. Doch er bezeichnete die Demonstranten als „terroristische Hooligans“ und die Organisation als „illegal“, wie das Blatt weiter berichtet.

Mehr zum Thema:

Erdogan in Deutschland: Zehntausende wollen gegen Menschenrechtsverletzungen protestieren
89 Jahre Türkische Republik: Ausschreitungen statt Feierlichkeiten
Erdoğans Eid al-Adha Botschaft: Muslime sollen Geist der Solidarität verbreiten
Krisengespräch zu Syrien: Türkischer Premier Erdoğan trifft Kanzlerin Merkel

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.