Irres Spiel! Arsenal holt 0:4 Rückstand auf und gewinnt 7:5

Seit dem 4:4 im WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden - nach einem 4:0 Vorsprung - zeichnen sich in Deutschland deutliche Sorgenfalten auf den Stirnen der Fußballexperten ab. Dabei hat Deutschland noch Glück gehabt. Arsenal London holte am Montag im englischen Ligapokal einen 0:4 Rückstand auf und verwandelte ihn in ein 7:5. Vor allem Theo Walcott hatte mit drei Treffern daran seinen Anteil.

Das Team von Arsène Wenger besiegte im Achtelfinalspiel des englischen Ligapokals den FC Reading nach einem 0:4-Rückstand noch mit 7:5 (1:4, 4:4) nach Verlängerung. Die Tore zum 4:0-Vorsprung erzielten Jason Roberts (12.), Laurent Koscielny (19./Eigentor), Mikele Leigertwood (20.) und Noel Hunt (37.). Doch dann drehten die Gunners das Spiel, als Theo Walcott (45.), Olivier Giroud (64.), Laurent Koscielny (89.) und wieder Walcott (90.+5) trafen. Hiernach
ging es in die Verlängerung, in der Marouna Chamakh (103.) wiederum für Reading traf, dann aber Pawel Progrebnijak (116.), erneut Walcott (120.) und Chamakh (120.) das Spiel entschieden.

Hier die Tore im Video:

http://www.youtube.com/watch?v=Txy6Wg6el3c

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.