Boxen: Firat Arslan kämpft gegen den amtierenden Weltmeister Marko Huck

Am Samstagabend findet in Halle eine große Boxveranstaltung statt. Der Deutsch-Türke Firat Arslan kämpft gegen den WBO Weltmeister Marko Huck im Cruisergewicht. Der 42 Jährige Oldie hat somit gegen Ende seiner Karriere nochmals die Chance Weltmeister zu werden.

Im Jahr 2008 verlor Firat Arslan seinen WBA Weltmeistertitel in Hamburg. Doch nun möchte er 4 Jahre später im Alter von 42 noch einmal Weltmeister werden. Hier kommt es wieder zu einem Duell der zwei Größen im Boxgeschäft: Firat Arslan aus dem Boxstall Universum, während Marko Huck für Sauerland kämpft. Die große Konkurrenz dieser beiden Seiten wird mit diesem Kampf ein neues Level erreichen.

Firat Arslan zählt trotz seines Alters zu einem der fittesten Boxer in Deutschland. Bekannt durch seine starke Fitness und seinem prachtvollem Oberkörper begeisterte der Deutsch-Türke schon seit Jahren die deutsche Boxszene. Mit 19 K.O.-Siegen aus 31 Kämpfen konnte er sein Können jahrelang unter Beweis stellen. Für diesen Kampf wurde das Training von Seiten Universum nochmal verdoppelt, so dass im Kampf gegen Marko Huck die Angriffslustigkeit des Herausforderers nicht nachlässt. Daher wurden die Sparringspartner erhöht und auch die Dauer der Trainingseinheiten verdoppelt. Arslan betonte: „Mein Ziel ist es, noch einmal Weltmeister zu werden. Dafür brauche ich reichlich Luft“.

Der Weltmeisterschaftskampf findet am 03.11.2012 im Gerry-Weber-Stadion in Halle statt. Der Gewinner muss danach gegen den 32 Jährigen Engländer Ola Afolabi ran.

Der Kampf zwischen Marko Huck und Firat Arslan wird am Samstagabend ab 23.25 Uhr in der ARD live übertragen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.