Krach am Atatürk Airport: Galatasaray-Fans bereiten Manchester United einen unschönen Empfang

Eine Gruppe von rund 500 Galatasaray-Fans hat sich am vergangenen Montagabend am Atatürk Flughafen in Istanbul versammelt, um die Mannschaft von Manchester United, die gegen 20.15 Uhr gelandet war, einzuschüchtern. Das britische Team war zum Champions League Vorrundenpiel an diesem Dienstag an den Bosporus gereist. Schon bei der Begegnung in Großbritannien fielen die türkischen Fans unangenehm auf.

Eigentlich sollte die Mannschaft von Manchester United am Vorabend der Partie in der Türk Telekom Arena nur von Offiziellen des türkischen Teams am Atatürk Flughafen in Istanbul empfangen werden. Doch auch gut 500 Fans von Galatasaray hatten sich vor dem Terminal versammelt, um die Spieler „gebührend“ willkommen zu heißen. Bei dem Versuch, in den Bereich einzudringen, und die Sportler einzuschüchtern, gerieten einige von ihnen mit der Polizei aneinander. Um die Menge in Schach zu halten setzte die türkische Polizei Tränengas ein. Zwei Galatasaray-Fans wurden festgenommen.

Das Team von Manchester United konnte den Airport ohne Passkontrolle verlassen, stieg direkt in einen am Rollfeld wartenden Bus und verließ das Gebäude durch ein separates Tor, um der Menge zu entgehen.

Für den türkischen Meister Galatasaray schlägt an diesem Dienstagabend die Stunde der Wahrheit. Konnten sie doch erst vier von möglichen zwölf Punkten erreichen. Für das Team geht es um nicht weniger als das Überleben innerhalb der Gruppe H. Derweil wird Manchester bei dieser Partie auf einige wichtige Spieler verzichten und mit der B-Elf antreten. So blieben offenbar Wayne Rooney, Rio Ferdinand, Ryan Giggs, Paul Scholes, David De Gea als auch Robin van Persie in Großbritannien.

Die Briten stehen mit vier Siegen in vier Spielen bereits sicher im Achtelfinale der Champions League. Anpfiff ist um 20.45 Uhr.

Im Vorfeld der Champions League-Begegnung in Manchester im vergangenen September war es ebenfalls zu einer Auseinandersetzung zwischen türkischen Galatasaray-Fans und der britischen Polizei gekommen.  Die Gruppe hatte am Flughafen auf die Ankunft ihres Teams gewartet. Am Ende wurden auch damals zwei Fußballanhänger verhaftet (ein Streit um den Einsatz einer Taschenlampe eskalierte – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Unruhen am Airport: Galatasaray Fans geraten mit britischer Polizei aneinander
Verkleidet bei Fenerbahçe Spiel? Türkin zieht vor Europäischen Gerichtshof
Nur noch weibliche Flugbegleiterinnen: Barca straft aufdringliches Turkish Airlines Personal ab

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.