China: Uni-Eingangstest belastet schon die Jüngsten

Der chinesische Uni-Eingangstest ist weltweit als einer der schwersten bekannt. Wie sehr das schon an jungen Schülern nagt, zeigt sich aktuell an einem Essay eines Sechstklässers, der den Weltuntergang befürchtet, wenn er den Test nicht bestehen werde.

Die gesamte Schulzeit werden chinesische Schüler auf die wichtigste Prüfung ihres Lebens vorbereitet. Der gefürchtete Gāo Kǎo, das nationale Examen zur Hochschulmatrikulation, entscheidet über den Verlauf ihrer Karriere – darauf werden schon die Jüngsten getrimmt. Wie ernst diese die Prüfung nehmen, zeigte sich nun anhand eines Schüler Essays.

Wenn sie Atomwaffen einsetzen, werden sie die Umwelt zerstören. Wenn sie die Umwelt zerstören, wird das ein riesiges Loch in der Atmosphäre verursachen. Wenn ein großes Loch in der Atmossphäre entsteht, wird die sich die globale Erwärmung verstärken und Gletscher an beiden Polen werden schmelzen. Wenn die Gletscher schmelzen, wird sich der globale Wasserspiegel erhöhen. Wenn sich der globale Wasserspiegel erhöht, wird die menschliche Rasse ertrinken und sterben“, beschreibt der junge Chinese seine Schreckensvorstellung.

Um eine „Tragödie“ zu verhindern, so beschreibt er weiter, müsse er weiter lernen und sich auf die wichtige Prüfung vorbereiten. Schließlich hänge daran das „Überleben und die Sicherheit der menschlichen Rasse“.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.