Tödlicher „Gangnam Style“: Brite stirbt nach dem Tanz

Der K-Pop-Song „Gangnam Style“ des südkoreanischen Rappers Psy mag mittlerweile nicht wenigen Disco-Besuchern wie auch Clubbesitzern gleichermaßen auf die Nerven gehen. Doch dass er derart verheerende Folgen hat, war bisher nicht auszumachen. In Großbritannien kam es jetzt gar zu einem tödlichen Zwischenfall.

Ein 46-jähriger Brite starb am vegangenen Samstag nur wenige Minuten, nachdem er während einer Weihnachtsfeier in seinem Büro in Blackburn, Lancashire, zum Song „Gangnam Style“ getanzt habe. Das berichtet die britischen Zeitung Sun.

Der IT-Manager Eamonn Kilbride hätte kurz nach dem mittlerweile durch das dazugehörige Psy-Video auf der ganzen Welt berühmt gewordenen Tanz heftige Brustschmerzen bekommen. Dann sei der dreifache Vater (die Kinder sind 18, 21 und 22 Jahre alt) zusammengebrochen. Alle Wiederbelebungsversuche durch seine Ehefrau, die ausgerechnet an diesem Tag auch noch Geburtstag hatte, und die nur fünf Minuten später eintreffenden Rettungskräfte blieben jedoch ohne Erfolg und er sei schließlich noch im Krankenwagen verstorben.

„Gangnam Style“ beliebtestes Video aller Zeiten

Der so genannte „Gangnam Style“, der am 15. Juli 2012 veröffentlicht wurde und sich mit dem Luxusleben im Gangnam-Viertel von Seoul beschäftigt, hat in den vergangenen Monaten einen wahren Siegeszug rund um den Globus vollzogen und dabei selbst prominente Persönlichkeiten wie UN-Generalsekretär Ban Ki-moon oder Formel1-Weltmeister Sebastian Vettel zur Nachahmung angeregt. Am 20. September 2012 wurde „Gangnam Style“ schließlich als das beliebteste Video, mit den meisten „Like“-Klicks, in der bisherigen Geschichte YouTubes ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Derzeit gilt es zudem als das meistgesehene Video in der Geschichte des Portals. Bei den MTV Europe Music Awards 2012 am 11. November 2012 in Frankfurt am Main gewann der Clip in der Kategorie „Best Video“. Jeden Tag schauen rund sieben bis zehn Millionen Youtube-Nutzer das Video an. Derzeit hat es mindestens 946 Millionen Klicks weltweit.

Mehr zum Thema:

Besse Cooper: Ältester Mensch der Welt mit 116 Jahren gestorben
„R.I.P. Dirk Bach”: Auch die deutsch-türkische Community trauert
Türkischer Fußball trauert: Ediz Bahtiyaroğlu (26) stirbt nach Herzinfarkt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.