115 Jahre „jung“: Japaner Jiroemon Kimura ist jetzt der älteste Mensch der Welt

Ein brandneuer Titel für den 115 Jahre alten Jiroemon Kimura: Der Japaner ist nach dem Tod einer 115 Jahre alten Amerikanerin am vergangenen Montag, nun der älteste lebende Mensch der Welt.

Yasushi Nakayama, Bürgermeister von Kyotango, in der Nähe von Japans einstiger Hauptstadt Kyoto, bestätigte an diesem Dienstag, die neue Ehre für den 115-jährigen Jiroemon Kimura und nannte ihn den „Stolz unserer Stadt“.

Kimura wurde am 19. April 1897 geboren und bestellte noch bis zu seinem 90. Lebensjahr das Feld. Damit ist er ganze 15 Tage jünger als die aus Italien stammende Dina Manfredini, die den Titel erst Anfang Dezember von der mit 116 Jahren verstorbenen Besse Cooper übernommen hatte und nun in Iowa verstarb (Cooper wurde am 26. August 1896 in Tennessee geboren – mehr hier). Kimura, ein ehemaliger Postbeamter, hat insgesamt sieben Kinder – zwei sind bereits verstorben-, 14 Enkel, 25 Urenkel und 13 Ur-Ur-Enkel. Er lebt mit der Familie seines Sohnes.

Kimura ist zwar im wahrsten Sinne des Wortes steinalt, aber in seiner asiatischen Heimat offenbar keinesfalls ein Exot. Wie das Gesundheitsministerium im vergangenen September in einer Pressemitteilung berichtete, leben derzeit 51.376 über Hundertjährige in Japan. „Das ist weltweiter Rekord“, schrieb hierzu auch der Asienspiegel, „und der Trend beschleunigt sich von Jahr zu Jahr. Vor 2 Jahren waren es noch etwas über 40’000. Als die Behörden 1963 mit der Zählung begannen lag die Zahl der Hundertjährigen noch bei bescheidenen 153 Menschen.“

Ob Kimura eines Tages auch die bisher am längsten lebende Person aller Zeiten einholt und mehr als 44.724 Tage schafft? So unwahrscheinlich scheint das gar nicht. Seit 1997 hält sich hier die Französin Jeanne Calment mit 122 Jahren und 164 Tagen.

Mehr zum Thema:

Teuerster Sprit der Welt: Türkei soll ins Guinness Buch der Rekorde
Besse Cooper: Ältester Mensch der Welt mit 116 Jahren gestorben
Ältester lebender Mensch der Welt hat Geburtstag

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.