Champions League Auslosung: Schalke 04 trifft auf Galatasaray

Am vergangenen Donnerstag wurde in Nyon die Auslosungen für die Champions League und Euro League gezogen. Große Freude kam dabei bei den in Deutschland lebenden Galatasaray-Anhängern auf. Denn die Löwen treffen im Achtefinale auf Schalke 04.

Gleich das erste Los erfüllte die Wünsche der türkischen Fans. Denn vor der Auslosung stimmte die Mehrzahl der Galatasaray-Anhänger für Schalke 04 als Wunschgegner. Nun erwartet die Fußball-Fans im Achtelfinale der Champions League wieder ein Duell zwischen einem deutschen und einem türkischen Fussballverein. Zuvor trafen in der Gruppenphase der Euro League Borussia Mönchengladbach und Fenerbahçe aufeinander. Das Hinspiel findet am 20. Februar 2013 in Istanbul statt, während das Rückspiel am 12. März 2013 in Gelsenkirchen gespielt wird. Fest steht schon mal, dass es ein Riesenansturm auf die Tickets für das Spiel auf Schalke geben wird. Denn schon seit der Verkündung am Donnerstag, ist die Ticketanlaufstelle der Veltnis Arena lahmgelegt.

Ein weiter deutscher Verein trifft auf alte Freunde aus der Bundesliga. Denn Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Arsenal London.  Die beiden deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker dürften sich sicherlich freuen auf ein Wiedertreffen mit alten Freunden. Borussia Dortmund hingegen trifft auf den ukrainischen Meister Schachtjor Donetzk, die den Titelverteidiger Chelsea London aus der Gruppe gespielt hatten.

Fenerbahçe trifft in der Euro League auf Bate Borisov

Der weissrussische Meister kam als Dritter aus Champions League runter in die Euro League. Dort schaffte Bate Borisov sogar Bayern München im Heimspiel zu schlagen. Bei einem Weiterkommen von Fenerbahçe, würde sie der Gewinner von der Partie Viktor Pilzen gegen Napoli erwarten.

https://www.youtube.com/watch?v=jSGnQPKz6UI

Mehr zum Thema:

Burak Yılmaz zum besten Spieler der Champions League Gruppenphase gewählt
Galatasaray feiert Sieg im Derby gegen Fenerbahçe
Klub-WM in Japan: Cüneyt Çakır pfeifft das Finale


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.