Neue Stalker? Deutscher Urlauber versetzt Rihanna in Angst

Ein junger Deutscher soll versucht haben, das Anwesen von Rihanna auf Barbados zu gelangen und versetzte der Sängerin damit einen großen Schreck. Dabei soll es sich nur um ein Missverständnis gehandelt haben.

Da hat doch tatsächlich ein Deutscher versucht, sich Eintritt in das Anwesen von Rihanna auf Barbados zu verschaffen. Rihanna soll es da angeblich ziemlich mit der Angst zu tun bekommen haben. Die Sängerin sei davon ausgegangen, dass es sich bei dem Mann um einen Stalker handelte, der es auf sie abgesehen hat (dabei hat Rihanna im Moment genug mit dem Beziehungschaos mit Chris Brown zu tun – mehr hier).

Die Polizei klärte die Situation allerdings schnell auf. Der Deutsche, dessen Identität nicht bekannt gegeben wurde, habe einfach nicht bemerkt, dass es sich um Privatgelände handelte, berichtet TMZ. Rihannas Angst sei unbegründet gewesen, weil er es ohnehin nicht geschafft hat und schnell die Behörden verständigt wurden. Der Mann habe keine Schwierigkeiten bekommen, so die Polizei. Er sei auch nicht verhaftet worden. Das Missverständnis konnte schon vor Ort aufgeklärt werden.

Mehr zum Thema:

Prügelei mit Chris Brown: Rihanna ist enttäuscht von ihrem Ex Drake
Aufgepasst Bodrum: Jetzt kommt Rihanna!
Dementi: Rihanna wird nicht in Whitney Houston Film mitspielen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.