Gauck empfängt die Familien der NSU-Opfer

Nachdem Bundespräsident Gauck im Januar den NSU-Untersuchungsausschuss empfängt, will er auch die Familien der NSU-Opfer treffen. Anschließend beginnt im März der NSU-Prozess.

Bundespräsident Joachim Gauck will Anfang des kommenden Jahres sein Mitgefühl für die Familien der NSU-Opfer ausdrücken und lädt diese ins Schloss Bellevue ein. Hier wird es wahrscheinlich auch um die Arbeit des NSU-Untersuchungsausschusses gehen, denn diesen wird Gauck wenige Wochen zuvor im Januar empfangen. Das berichtet der Tagesspiegel.

Zudem ist für März 2013 der Prozessbeginn für die NSU-Morde angesetzt. Sebastian Edathy, Vorsitzender des Ausschusses, begrüßte Gaucks Schritt.

Mehr zum Thema:

Das erste Mal: Gauck zu Besuch in Berliner Moschee
Gauck zum Ramadan: „Ein selbstverständlicher Teil des Lebens in Deutschland“
Sebastian Edathy in Ankara: Türkische Regierung verfolgt Aufklärung der NSU-Morde genau

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.